Luftfahrt

Eigner von Knorr-Bremse stockt bei Lufthansa auf

Der deutsche Unternehmer Heinz Hermann Thiele, dem die Mehrheit an Knorr-Brems und Vossloh gehören, hat seine Beteiligung auch bei der Lufthansa auf zehn Prozent ausgebaut.

Der deutsche Unternehmer Heinz Hermann Thiele hat seine Beteiligung an der AUA-Mutter Lufthansa weiter ausgebaut. Thiele hält über sein Investmentvehikel nun zehn Prozent an der Fluggesellschaft, nach zuvor 5,29 Prozent, wie aus einer veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung hervorgeht.

Thiele war Anfang März bei der Lufthansa eingestiegen, zu seinen Absichten hat er sich bislang nicht geäußert. Über seine Investmentgesellschaft KB Holding ist der Unternehmer auch Großaktionär bei Vossloh und Knorr Bremse. Die Lufthansa muss wegen der Corona-Krise einen Großteil der Flugzeuge am Boden halten, der Börsenwert ist stark eingebrochen. Eine feindliche Übernahme durch ausländische Investoren muss die Lufthansa aber voraussichtlich nicht fürchten, da sie dann aufgrund von internationalen Abkommen einen Großteil der Flugrechte verlieren würde.

Meldungen zu Thiele:
Großaktionär Heinz Hermann Thiele hält jetzt die Mehrheit an Vossloh >>  
Knorr-Bremse sucht nach überraschendem Abgang des Chefs einen Nachfolger >>

White Paper zum Thema

Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Krise beurteilt Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit der Lufthansa schlechter. Die Bonität der Fluggesellschaft benote sie nun mit "BBB-" statt "BBB", teilte die Rating-Agentur mit. Außerdem setzte sie den Ausblick auf "negativ" und signalisierte eine nahende weitere Herabstufung. In diesem Fall würden Lufthansa-Anleihen das Gütesiegel "Investment Grade" verlieren.

Die Luftfahrtbranche leidet wegen der Reisebeschränkungen besonders stark unter der Coronavirus-Pandemie. In einem veröffentlichten Interview hatten Analysten der Rating-Agentur Moody's Massen-Herabstufungen der Kreditwürdigkeit von Firmen aus verschiedenen Branchen angekündigt. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge