Donau Chemie baut um 6 Millionen Euro Fabrik in Ungarn

Die Wiener Donau Chemie AG baut in der ungarischen Stadt Kazincbarcika nordöstlich von Budapest eine Salzsäure-Fabrik auf dem Gelände der ungarischen BorsodChem um 6 Millionen Euro.

Donau Chemie-Vorstand Franz Geiger bestätigte der APA einen dementsprechenden Bericht der ungarischen Nachrichtenagentur MTI vom Montag. Das Werk soll Ende 2012 in Betrieb gehen und jährlich einen Output von bis 100.000 Tonnen haben. Die dort erzeugten Produkte sollen vor allem für die Abwässerreinigung in Mittel- und Osteuropa zum Einsatz kommen, so Geiger weiter.
Die Donau Chemie-Gruppe produziert chemische Grundstoffe, Aktivkohle, Wasserbehandlungsmittel und ist Lohnfertiger von Kosmetika und Haushaltsreinigern. Im per Ende September 2010 abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 hatte der Konzern mit 839 Beschäftigten (davon 560 in Österreich) 239 Millionen Euro umgesetzt. Die Investitionen beliefen sich auf 9 Millionen Euro. (APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge