Luftfahrtindustrie

Donald Trump vergibt Milliardenauftrag an Boeing

Flugzeugbauer Boeing hat einen Auftrag für zwei neue Präsidentenmaschinen erhalten. Die beiden Flieger kosten knapp vier Milliarden Dollar.

Donald Trump Luftfahrtindustrie Boeing USA Großaufträge

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat einen Milliarden-Auftrag für zwei neue Präsidentenmaschinen erhalten. Die beiden Flugzeuge sollen im Dezember 2024 ausgeliefert werden, teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Der Kaufpreis liegt bei 3,9 Milliarden Dollar (3,33 Mrd. Euro).

US-Präsident Donald Trump sagte dem Sender CBS, die neuen Flugzeuge würden rot, weiß und blau gestaltet. "Air Force One wird unglaublich werden. Sie wird die beste ihrer Art, die beste weltweit sein." Die bisherige blau-weiße Farbgestaltung geht auf die Regierung von John F. Kennedy Anfang der 60er Jahre zurück.

Mehr zur Branche:
Farnborough: Milliardenaufträge für Boeing und Airbus >>
Airbus und Boeing sammeln Großaufträge ein >>
Guter Jahresauftakt für FACC >>

White Paper zum Thema

Das US-Präsidialamt und Boeing hatten sich im Februar im Grundsatz auf den Bau der Maschinen geeinigt. Trump hatte einen vorherigen Auftrag über zwei Air Force One mit einem Volumen von vier Milliarden Dollar als zu teuer bezeichnet. "Die Kosten sind außer Kontrolle", schrieb er über Twitter. Nach Berechnungen des Weißen Hauses vom Februar liegt die Ersparnis nach der Neuverhandlung bei mehr als 1,4 Milliarden Dollar, dies kann jedoch nicht unabhängig bestätigt werden. (reuters/apa/red)