Paketlogistik

Deutsche Post stellt ihr Paketgeschäft neu auf

Das Paketgeschäft des Logistikers, der auch in Österreich aktiv ist, soll umfassend saniert werden. Während die Gewinne sinken, soll der Bereich in ein ausschließlich deutsches und ein internationales Segment aufgeteilt werden.

Die Deutsche Post sortiert ihr Paketgeschäft neu. Das unter schrumpfenden Gewinnen leidende deutsche Paketgeschäft werde in "Post & Paket Deutschland" umbenannt und weiter kommissarisch von Post-Chef Frank Appel geleitet, teilte der Bonner Konzern mit.

Durch die Einrichtung des ausschließlich auf das Post- und Paketgeschäft in der Bundesrepublik konzentrierten Unternehmensbereichs werde sichergestellt, dass dessen Sanierung noch konsequenter umgesetzt werde.

Das internationale Paket- und E-Commerce-Geschäft werde in dem neuen, eigenständigen Unternehmensbereich "DHL eCommerce Solutions" unter der Leitung des langjährigen Vorstandsmitglieds Ken Allen gebündelt. Der Vertrag Allens, der bisher die von Rekord zu Rekord eilende Express-Sparte leitete, sei bis 2022 verlängert worden.

White Paper zum Thema

Nachfolger Allens im Express-Geschäft wird John Pearson. Der 55-Jährige hat in der Post-Sparte bereits umfassend Erfahrung gesammelt.

Der operative Ertrag im Paketgeschäft der Post war im zweiten Quartal um 60 Prozent eingebrochen. Die Sparte war in der Vergangenheit dank des boomenden Online-Handels rasch gewachsen. Doch auch die Kosten explodierten. (reuters/apa/red)