Motoren

Daimler: "Wir verlassen die Formel 1 nicht"

Konzernchef Källenius tritt Gerüchten entgegen, wonach Mercedes-Benz vorzeitig die Rennserie verlassen könnte. "In der Formel 1 können wir die Hybridtechnologie und neue Kraftstoffe erproben", so Källenius.

Daimler-Chef Ola Källenius hat erneut Gerüchte über einen vorzeitigen Formel-1-Ausstieg von Mercedes zurückgewiesen. "Wir verlassen die Formel 1 nicht. Nur weil Bayern München einige Meistertitel gewonnen hat, hören die auch nicht auf", versicherte der 51-jährige Schwede beim digitalen Kongress von "Auto, Motor und Sport" in Stuttgart.

Mercedes hat erst am Sonntag beim Grand Prix der Türkei den neuerlichen WM-Titel von Lewis Hamilton gefeiert. Der 35-jährige Brite ist nun als siebenfacher Champion Rekordweltmeister, sechs Titel holte er im deutschen Werksteam. In der Konstrukteurswertung hat Mercedes mit sieben WM-Triumphen en suite für eine historische Erfolgsserie in der Motorsport-Königsklasse gesorgt.

Die Formel 1 ist dem Daimler-Boss zufolge für Mercedes technologisch wichtig. "In der Formel 1 können wir die Hybridtechnologie und neue Kraftstoffe erproben", sagte Källenius. "Wir bleiben dabei." (dpa/apa/red)