Coronavirus

Corona: Seat testet seine gesamte Belegschaft durch

Der zu Volkswagen gehörende spanische Autobauer will vor dem Hochfahren der Produktion alle seine 15.000 Arbeiter auf das Coronavirus testen lassen. Bei der Produktion hofft Seat auf volle Kapazität "ab Juni".

Seat Volkswagen Automobilindustrie Spanien Coronavirus

Der spanische Autohersteller Seat will vor der schrittweisen Wiederaufnahme der Produktion ab kommender Woche alle seine rund 15.000 Beschäftigten auf das Coronavirus testen. Damit wolle Seat Ansteckungen vermeiden, teilte die VW-Tochter mit. Die ersten Tests begannen demnach bereits in drei Werken des Unternehmens. Wöchentlich sollen mehr als 3.000 Arbeitnehmer getestet werden. Die Ergebnisse seien "anonym und vertraulich", wird versichert.

Normale Produktionsmengen ab Juni erhofft

Seat hofft, "ab Juni" wieder so viele Autos wie vor Beginn der Coronakrise produzieren zu können. Der Konzern hatte die Produktion im Werk Martorell bei Barcelona wegen der Beschränkungen zur Eindämmung des Virus am 16. März eingestellt. Gefertigt wurden seitdem aber Schutzmasken und Beatmungsgeräte.

Spanien ist nach den USA und Italien derzeit das am drittstärksten von der Pandemie betroffene Land. Mehr als 21.700 Menschen starben dort bereits an der Lungenkrankheit Covid-19, 208.000 sind als infiziert registriert. Die strengen Beschränkungen der Regierung sollten bis zum 9. Mai verlängert werden. (ag./apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge