Autonomes Fahren

Containerlogistik: Österreichische Post testet autonomes Fahrzeug in Inzersdorf

Die Österreichische Post testet zusammen mit dem AIT ein Spezialfahrzeug, das autonom Wechselaufbaubrücken auf dem Betriebsgelände in Inzersdorf transportieren soll.

Die Post testet an ihrem Logistik-Standort in Inzersdorf gemeinsam mit dem AIT (Austrian Institute of Technology) ein neues Fahrzeug für den eigenständigen Transport von Containern. Das Spezialfahrzeug, das von Post-Vorstand Peter Umundum vorgestellt wurde, soll autonom Wechselaufbaubrücken (WAB) auf dem Betriebsgelände transportieren.

"Wir glauben an die Zukunft des autonomen Fahrens, wenngleich es im Moment schwierig ist, Testbereiche ausfindig zu machen", so Umundum. "Mit unserem Projekt haben wir einen ersten, echten Testbereich in der Inhouse-Logistik gefunden, der viel Potenzial für eine zukünftige Realisierbarkeit bietet."

Für das Pilotprojekt wurde ein Standard-Wechselbrückenhubwagen, der in Logistikzentren eingesetzt wird, umgebaut. Künftig soll das Umsetzfahrzeug einen Elektromotor bekommen. (apa/red)

Österreichische, Post, Paketlogistik, Logistik © APA/GEORG HOCHMUTH
Österreichische, Post, Paketlogistik, Logistik © APA/GEORG HOCHMUTH

Verwandte tecfindr-Einträge