Cyberkriminalität

Cloud-Dienste als Einfallstor: Berliner Behörde warnt vor Hackerangriffen aus China

Laut einer Warnungn des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik nehmen chinesische Hacker offenbar verstärkt große Firmen in Deutschland ins Visier - vermutet werden staatliche chinesische Stellen als Drahtzieher.

Chinesische Hacker nehmen offenbar verstärkt deutsche Firmen ins Visier. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) habe in den vergangenen Wochen mehrere große Unternehmen aus Deutschland darauf hingewiesen, dass sie von einer Hackergruppe angegriffen worden seien, hinter der mutmaßlich der chinesische Staat stecke, berichtete die "Süddeutsche Zeitung".

Die Hackergruppe werde "Cloudhopper" genannt. Sie greife die Firmen nicht direkt an, sondern kleinere IT-Dienstleister, die für diese Unternehmen zum Beispiel Cloud-Dienste bereitstellten. Von dort "hüpften" die Hacker dann in die Netzwerke der Unternehmen, an denen sie letztlich interessiert seien.

Der "SZ" zufolge sind vor allem Großunternehmen im Maschinenbau betroffen. Von besonderem Interesse seien dort die Bereiche Bau- und Materialforschung. (reuters/apa/red)