Energieindustrie

Cleen Energy: Erfolgreiches erstes Halbjahr

Der börsennotierte niederösterreichische Photovoltaikspezialist Cleen Energy hat heute einen starken Anstieg seiner Betriebsleistung für das erste Halbjahr 2021 vermeldet.

Demnach wurde mit sechs Millionen Euro der Wert des gesamten Jahresumsatzes 2020 erreicht. Der aktuelle Auftragsbestand der Firma beläuft sich auf rund 22 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz von 12 bis 15 Mio. Euro angestrebt, teilte das Unternehmen heute mit.

Im Juni 2021 konnten die ersten internationalen Großprojekte mit einer Leistung von mehr als 3,3 MWh Gesamtleistung in Deutschland fertigstellt werden.

Es handelt sich hierbei um großflächige Photovoltaik-Anlagen, die im Rahmen des sog. Cleen-Contracting-Modells errichtet wurden. Dabei übernimmt Cleen Energy die anfängliche Finanzierung der Anlagen und erhält dadurch langfristig planbare Erträge über die gesamte Vertragslaufzeit, die mehrere Jahrzehnte umfasst. Zusätzlich werden  aktuell Verhandlungen über mehrere Großprojekte im Raum Österreich sowie im Ausland geführt.

White Paper zum Thema

Grundstein zur Verdoppelung der Jahresbetriebsleistung 

All diese Entwicklungen führen zu einem stetig steigenden Auftragsbestand, welcher sich aktuell auf rund EUR 22 Mio. beläuft. Davon sollen mindestens EUR 12 bis 15 Mio. 2021 realisiert werden, dies entspricht mindestens einer Verdoppelung der Betriebsleistung im Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zum Jahr 2020. Rund EUR 6 Mio. Betriebsleistung konnten bereits im ersten Halbjahr 2021 realisiert werden, was einer Steigerung von 400% gegenüber der Betriebsleistung des ersten Halbjahres 2020 entspricht.

Gleichzeitig wurde auch der durchschnittliche Wert pro Auftrag deutlich gesteigert: Betrug dieser noch ca. EUR 40.000 im Jahr 2019, beträgt dieser in den ersten sechs Monaten 2021 bereits ca. EUR 200.000 und konnte somit verfünffacht werden. Grund hierfür ist das gewachsene Dienstleistungsportfolio, das mittlerweile einen Großteil der nachhaltigen Energietechnologien umfasst: von Photovoltaik über Wärmepumpe, Stromspeicher, E-Ladesäulen bis hin zur LED-Umrüstung. Kunden profitieren hier von hohen Synergieeffekten und dem One-Stop-Shop.

internationale Expansion soll weiter vorangetrieben werden

„Diese erfolgreichen Internationalisierungsschritte zeigen, dass unser Geschäftsmodell als Komplettanbieter für nachhaltige Energielösungen sowie unser Contracting-Modell eine hohe Skalierbarkeit aufweisen“, erläutert CEO Lukas Scherzenlehner. „Insgesamt wollen wir im nächsten Schritt die internationale Expansion weiter vorantreiben, wobei unser Fokus auf Großprojekten ab 200 kW Leistung und aufwärts liegt“, so Scherzenlehner.

Weiterer Wachstumsschritt durch Erweiterung um Wasserstoffspeicher gesetzt

Nicht nur die Internationalisierung wird forciert, auch das Produkt- und Dienstleistungsportfolio an innovativen Energielösungen wird laufend erweitert.

So wurde zuletzt im April 2021 mit Cleen zeero die erste serienfähige Lösung für Wasserstoffspeicher in Österreich auf den Markt gebracht. Hierbei handelt es sich um einen Wasserstoffspeicher für Gewerbe, Industrie und Private ab 330 kWh, bei welchem überschüssiger nachhaltig produzierter Strom mittels Elektrolyse zur Wasserstofferzeugung genutzt wird. Bei Bedarf wird der gespeicherte Wasserstoff anschließend mittels Brennstoffzellen zur Stromgewinnung eingesetzt. Gleichzeitig macht CLEEN zeero die bei der Elektrolyse und Verbrennung erzeugte Prozesswärme als Wärme zur Heizung nutzbar.

Kooperation zwischen Cleen Energy und Investor Michael Altrichter

Im Mai 2021 kam es zu einer Kooperation mit der von Investor Michael Altrichter gegründeten Altrichter-Edtmayer Energie GmbH ein. Altrichter wird in den nächsten Jahren bis zu 50 Millionen Euro in die Energiewende investieren. Die Cleen Energy AG wird als exklusiver Umsetzungspartner vor allem von der Erweiterung des Kundenportfolios und dem hohen Finanzierungsvolumen dieser Gesellschaft profitieren. (apa/red)