Übernahme

Chip-Hersteller Cypress könnte Milliarden-Deal durchkreuzen

Um den US-Halbleiterhersteller Atmel entbrennt möglicherweise ein Bieterkampf: Der Konkurrent Cypress Semiconductor plant nach Angaben von Insidern ein Angebot, um den deutsch-britischen Wettbewerber Dialog Semiconductor aus dem Rennen zu schlagen.

Cypress sei im Gespräch mit Investmentbanken und zuversichtlich, das Offert von Dialog überbieten zu können, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die drei Unternehmen wollten sich zunächst nicht zu den Angaben äußern. Dialog hatte vor einer Woche einen Deal mit Atmel publik gemacht. Geplant ist eine Übernahme des US-Unternehmens um 4,6 Milliarden Dollar (4,13 Milliarden Euro). Der Kaufpreis soll in bar und Aktien gezahlt werden. Das Tecdax-Unternehmen mit Hauptsitz im englischen Reading bei London verspricht sich von der Übernahme jährliche Kosteneinsparungen von 150 Millionen Dollar.

Die Halbleiterbranche erlebt eine Welle von kleinen und größeren Zusammenschlüssen, weil die Firmen gemeinsam neue Tätigkeitsgebiete abseits des gesättigten Marktes für Mobilfunkchips erschließen wollen. Nach Daten von Thomson Reuters wurden bei Übernahmen in dem Sektor im vergangenen Jahr 31 Milliarden Dollar bewegt, das war der höchste Wert seit 2011. (apa/Reuters)

Verwandte tecfindr-Einträge