Industriekonjunktur

Chinas Industrie brechen Exporte weg

Chinas Industrie ist im Jänner einer Umfrage zufolge so langsam wie seit fünf Monaten nicht mehr gewachsen.

Maschinenbau Industrie China Konjun Zhengsheng Zhong CEBM

Der Caixin/Markit Index (PMI) verringerte sich von 51,5 im Dezember auf 51,1 und verfehlte damit die Erwartungen. Laut der privaten Konjunkturumfrage liegen die Gründe im Abrutschen der Exportaufträge nach drei Monaten Expansion in die Kontraktion und im Rückgang der Auftragseingänge. 

Die Ergebnisse, die sich vor allem auf kleine und exportorientierte Unternehmen konzentrieren, waren etwas optimistischer als die Ergebnisse einer am Freitag veröffentlichten offiziellen Umfrage, die zeigte, dass das Wachstum ins Stocken geraten war. 

In dem Ergebnis der Caixin-Umfrage spiegelt sich noch nicht der Ausbruch des Coronavirus in China wider, der in der vergangenen Woche zu landesweiten Verkehrsbeschränkungen und Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit geführt hat, die bereits den Reise-, Tourismus- und Einzelhandelssektor betreffen und das Wirtschaftswachstum in den kommenden Monaten schwer belasten könnte. "Kurzfristig wird auch Chinas Wirtschaft von der neuen Lungenentzündungsepidemie betroffen sein" und wird mehr staatliche Unterstützung benötigen, sagte Zhengsheng Zhong, Direktor für makroökonomische Analysen bei der CEBM Group zu den neuesten Zahlen. 

White Paper zum Thema

Während des SARS-Ausbruchs in den Jahren 2002-03 fiel Chinas Wirtschaftswachstum innerhalb weniger Monate um zwei Prozentpunkte, aber erholte sich schnell, sobald die Krankheit unter Kontrolle gebracht war. Sowohl die chinesische Nachfrage als auch die Weltwirtschaft waren jedoch im Allgemeinen stabiler. (APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge