Batteriehersteller

Batterien: Fronius kooperiert mit chinesischem Konzern BYD

Der oberösterreichische Hersteller Fronius hat mit dem chinesischen Großkonzern BYD eine strategische Partnerschaft vereinbart. Fronius bezeichnet sich als der einzige Lösungsanbieter, der mit einer "Batteriebox" auch dreiphasige Verbraucher im Notstromfall versorgen könne.

Der in Wels ansässige Hersteller Fronius Solar Energy und der chinesische Konzern BYD haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Fronius bezeichnet sich als der einzige Lösungsanbieter, der mit einer "Batteriebox" auch dreiphasige Verbraucher im Notstromfall versorgen könne.  
 
Dazu hat vor Kurzem eine Delegation des chinesischen Herstellers ein Technologiezentrum in Gmunden besucht. Dort ist eine der ersten Vorserienanlagen der Oberösterreicher mit einer Batteriebox in Betrieb. Diese Batteriebox verügt über einen flexiblen Wechselrichter, der mit verschiedenen Modellen kompatibel ist.

Die modulare Erweiterbarkeit der Batteriespeicherlösung ermögliche es Anwendern, die Speicherkapazität an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, so Fronius. Man freue sich über die Partnerschaft, so BYD-Verkaufsdirektorin Julia Chen.

Im Zusammenhang damit bezeichnet sich Fronius als der einzige Lösungsanbieter, der mit einer "Batteriebox" auch dreiphasige Verbraucher im Notstromfall versorgen könne. Dies sei "ein weiterer Schritt in Richtung 24 Stunden Sonne". (red)

White Paper zum Thema

Aktuell zu Fronius:
Fronius startet erste innerbetriebliche Wasserstoff-Tankstelle Österreichs >>  
Fronius, TGW, Umdasch: Wie Unternehmen aus digitaler Innovation schnell Kapital schlagen >>
Manager von morgen: Fronius-Schweißtechnik-Chef Harald Scherleitner >>

Zur Produktpalette:
Betriebskosten sparen beim Laden von Batterien >>