IT-Solutions

Axians ICT Austria: Zehnjahresvertrag mit DPD France

Der österreichische IT-Komplettanbieter Axians ICT Austria hat einen Mega-Deal mit DPD France abgeschlossen: Der französische Paketdienstleister wird zehn weitere Jahre das eigenentwickelte Logistik-System cargoNET nutzen.

DPD France vertraut bereits seit 25 Jahren auf die Software-Plattform aus Österreich, die ein kostenoptimiertes Handling von Paketen sicherstellt. Mit dem neuen Commitment geht die Partnerschaft von Axians und DPD nun ins nächste Jahrzehnt. „Wir arbeiten mit DPD von Beginn an nach einem Pay-per-Use-Modell zusammen. Was heute vielfach als brandneue Idee gilt, hat sich für uns beide seit mittlerweile 25 Jahren bewährt. Vor dem Hintergrund des boomenden Paket-Geschäfts wollen wir unsere Zusammenarbeit auf der Basis eines Risc-Sharing-Modells fortsetzen“, sagt Edgar Reiter, CEO Axians ICT Austria.

Axians: Logistik-Software auf allen Kontinenten im Einsatz

cargoNET ist eine Software für Express- und Paketdienste, die ab einem Volumen von fünf Millionen Paketen pro Jahr die gesamte Transportlogistik abwickelt. Sie wurde 1994 in Linz entwickelt, wo nach wie vor ein spezialisiertes Team an der kontinuierlichen Weiterentwicklung arbeitet. „Unsere Plattform cargoNET stellt ein optimales Supply Chain Management bis zum End-Kunden und eine hohe Verfügbarkeit der Systeme sicher. Der Millionen-Deal mit DPD France unterstreicht unsere hoch entwickelte Logistik-Kompetenz, die wir weiter gezielt vorantreiben“, so Edgar Reiter. Zum Software-Portfolio von Axians ICT Austria zählen neben cargoNET noch zwei weitere eigenentwickelte Lösungen: das Transport und Warehousemanagement lbase und die Webservice-Plattform addHelix. Die Lösungen von Axians ICT Austria sind auf allen Kontinenten im Einsatz und exakt auf die spezifischen Anforderungen von Logistikdienstleistern sowie von Express- und Paketdiensten zugeschnitten. (apa)