Automotive

Abgeräumt: ZKW gewinnt Award für "Patent des Jahres"

Auszeichnung für den Wieselburger Lichtsystemespezialist ZKW: Der Autozulieferer gewinnt den Inventum Award in Gold, den das Österreichische Patentamt mit einem Medienpartner am 4. März in Wien vergeben hat. Prämiert wurde der Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer, der einen Beitrag zur Straßenverkehrssicherheit leistet.

Automobilindustrie Hubert Schuhleitner Top 1000 Manager

"Ich freue mich sehr, dass die intensive Entwicklungsarbeit im Bereich LED-Technologie mit dem Inventum Award ausgezeichnet wurde. Der Preis belohnt den zielstrebigen Einsatz aller unserer Mitarbeiter“, erklärt Mag. Hubert Schuhleitner, CEO der ZKW Group. Der österreichische Erfinderpreis, der alljährlich von Patentamt und einem Medienpartner vergeben wird, hat einmal mehr zu einer regen Beteiligung von Unternehmen,
 Universitäten, Forschungseinrichtungen und Innovatoren geführt.
 Als innovativste Top-10-Erfindung des
 Jahres 2012 holt ZKW mit dem Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer Gold. Platz zwei ging an die Technische und die Medizinische Universität Wien. Den dritten Rang belegte Asamer Basaltic Fibers.
 
LED-Scheinwerfer für mehr Verkehrssicherheit

Das LED-Matrix-Lichtsystem ermöglicht es dauerhaft mit Fernlicht zu fahren, ohne den Gegenverkehr oder vorausfahrende Fahrzeuge zu beeinträchtigen. Dazu muss bei entgegenkommenden und vorausfahrenden Fahrzeugen gezielt und automatisch abgeblendet werden. ZKW realisiert dies mit einem LED-Scheinwerfer, der aus einzelnen Lichtmodulen aufgebaut ist. In Verbindung mit Frontkameras schaltet das System automatisch einzelne LED ab. Das dynamische Ausblenden erfolgt dabei ohne bewegliche Teile im Scheinwerfer und ermöglicht eine geringere Fehleranfälligkeit sowie eine hohe optische Präzision. Mit dem LED-Matrix-Lichtsystem trägt ZKW maßgeblich zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. (red)

Verwandte tecfindr-Einträge