Software

Milliardendeal: SAP-Rivale Salesforce übernimmt Slack

Home Office Arbeitsplatz
© APA/BARBARA GINDL

Der Software-Konzern Salesforce will mit der Übernahme des Bürokommunikationsdienstes seinen bisher größten Zukauf stemmen. Die Unternehmen haben eine Vereinbarung erzielt, bei der Slack mit rund 27,7 Milliarden Dollar (rund 23 Mrd Euro) bewertet wird. Das teilte Salesforce nach US-Börsenschluss mit.

Slack-Aktionäre solle pro Anteilsschein 26,79 Dollar sowie 0,0776 Salesforce-Aktien erhalten, hieß es. Zusammen würden die beiden Firmen die Zukunft von Unternehmenssoftware prägen und verändern, wie die Menschen in einer digitalen Welt arbeiten, schwärmte Salesforce-Chef Marc Benioff. Unter anderem solle Slack in Salesforce-Produkte integriert werden.

Die Corona-Krise mit verstärktem Arbeiten von Zuhause aus gab in den vergangenen Monaten auch Slack Auftrieb - aber nicht so stark wie einigen anderen Diensten wie zum Beispiel Zoom. (dpa/apa/red)