Ausbildung

Vorarlberger Lehrlinge holen vordere Plätze bei den "Austrian Skills"

Zwei Lehrlinge des Vorarlberger Beschlägeherstellers Blum holen den heurigen Titel bei den "Austrian Skills". Überdies hätten alle acht Teilnehmer des Unternehmens vordere Plätze erreicht, meldet der Hersteller. Dies sei "eine wichtige Bestätigung" der eigenen Ausbildungsarbeit.

Ausbildung Auszeichnung Standort Vorarlberg Julius Blum Möbelindustrie

Das Team des Vorarlberger Beschlägeherstellers Blum: Alle Teilnehmer landeten bei den "Austrian Skills" auf den vorderen Plätzen.

Die jungen Fachkräfte des in Höchst ansässigen Beschlägeherstellers Blum unter den Anwärtern auf die Titel der Staatsmeister. Acht Teilnehmer von Blum waren Mitte November in Salzburg am Start. Für zwei von ihnen gab es den Staatsmeistertitel und damit die Qualifikation für die „World Skills“ 2017 in Abu Dhabi.

Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften für verschiedene Berufe waren heuer acht junge Fachkräfte von 17. Bis 20. November in Salzburg am Start. Die Herausforderung ist groß, denn wer hier gewinnt, erfüllt als österreichischer Staatsmeister die Voraussetzungen zur Teilnahme an den „World Skills“ 2017 in Abu Dhabi.

Teilnehmer aus Polymechanik, CNC-Drehen, Anlagenelektrik und Maschinenbau-CAD

Der Höchster Beschlägehersteller schickte diesmal je zwei Teilnehmer in den Lehrberufen Polymechanik, CNC-Drehen, Anlagenelektrik und Maschinenbau-CAD in die Bewerbe. „Dass unsere jungen Fachkräfte ihre Leistungen punktgenau abrufen und unter dem Druck eines großen Wettbewerbs so geschlossen ihr großes Können zeigen konnten, freut uns als Ausbildungsbetrieb natürlich sehr“, erklärt Dieter Hämmerle, Ausbildungsverantwortlicher bei Blum.

White Paper zum Thema

Das gute Abschneiden der Teilnehmer sei eine Bestätigung der eigenen Ausbildungsarbeit, wie das Unternehmen meldet.

Wettbewerb in Salzburg

So dürfen sich nach den Bundesbewerben in Salzburg David Kirchmair (CAD-Maschinenbau) und Michael Fink (Polymechanik) über den begehrten Titel eines österreichischen Staatsmeisters freuen.

Mike Ade (CAD-Maschinenbau) und Max Meusburger (Anlagenelektrik), David Grabher (Polymechanik), Niklas Rumpold (CNC-Drehen) wurden jeweils Zweite.

Für Patrick Rojak (CNC-Drehen) reichte es für Platz 3 und Dominik Hörburger (Anlagenelektrik) landete auf dem 4. Platz. Damit belegten alle Blum-Teilnehmer Plätze unter den Top-4.  

Infos zum Unternehmen

Julius Blum GmbH ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, das auf die Herstellung und den Vertrieb von Möbelbeschlägen spezialisiert ist. Die Hauptproduktgruppen sind Klappen-, Scharnier- und Auszugssysteme für Möbel, vorwiegend in Küchen.

Zum Unternehmen zählen sieben Werke in Vorarlberg sowie Produktionsstandorte in Polen, Brasilien und den USA sowie 28 Tochtergesellschaften und Repräsentanzen weltweit. Die Lieferung erfolgt an Möbelhersteller und Beschlagfachhändler in über 120 Ländern.

(red)