Maschinensicherheit

Safety & Security-Blitzumfrage von Pilz: „Das Thema Maschinensicherheit ist angekommen“

Von 14. bis 20. Mai erhob der Industrieautomatisierer und Safety & Security-Spezialist Pilz in einer Blitzumfrage unter hundert OEMs und Betreibern das Meinungsbild zur Rolle von Safety und Security in der Industrie. Die Ergebnisse.

Maschinensicherheit Covid-19 David Machanek Pilz Industrieautomatisierung

Die Frage der Pilz Safety&Security-Umfrage zielte auf die Wahrnehmung der Kunden nach dem Zusammenspiel von Safety und Security ab. „Verstehen die Kunden von Pilz Safety und Security als perfekte Symbiose oder werden die beiden Themen losgelöst voneinander betrachtet?“ Die Datenerhebung erfolgte mittels Onlinebefragung, von 14.-20. Ma. Zielgruppe waren OEMs und Betreiber. Es handelte sich um acht geschlossene Fragen, die Stichprobengröße lag bei n=100.

Pilz, Machenek © Pilz

Will das Pilz System Partner Programs forcieren: David Machanek, seit Mai neuer Geschäftsführer von Pilz Österreich

David Machanek, seit Mai neuer Geschäftsführer von Pilz Österreich, präsentierte die Ergebnisse der Studie. In seiner neuen Rolle möchte der langjährige Vertriebsleiter seinem Anspruch gerecht werden „stets offen für Innovationen und Neues zu sein“. Dabei folgt er seinem Credo nach Jocko Willink das besagt „If you allow the status quo to persist, you can ́t expect to improve performance, and you can ́t expect to win!“

White Paper zum Thema

Das zentrale Ergebnis der Umfrage: Das Thema der Maschinensicherheit ist mittlerweile auf dem Markt vollkommen angekommen, braucht aber Aufgrund der Vielfalt und Komplexität Beratung und Lösungskompetenz. Der Wunsch nach einem reinen Komponentenlieferanten ist hier nicht mehr gegeben. Vielmehr setzen die Kunden auf persönlichen Kontakt und kompetente Beratung. Der persönliche und schnelle Kontakt und die damit verbundene kompetente Beratung ist weiterhin ein wichtiges Asset. Sowohl für die Kunden, als auch für Pilz ist es wichtig, „die Sprache des Kunden zu sprechen“, sprich den normativen Hintergrund des Kunden zu kennen und ohne Latenz sofort unterstützen zu können.

Das entlastet den Kunden und schafft Effizienz. Daher ist die Nähe zum Kunden durch die dezentrale Organisation der technischen Büros in ganz Österreich, der Ausbau des Key Account Managements und der Dienstleistungsvertrieb ein besonders wichtiges Merkmal für den Kunden und für das Unternehmen.

Pilz als Botschafter der Sicherheit stellt dabei wieder die Nähe zum Kunden in den Fokus des Handelns. Einerseits durch die Erschließung neuer Geschäftsbereiche mittles Intensivierung des bereits implementierten Keyaccount Managements. Andererseits durch die Forcierung des Pilz System Partner Programs. Zudem soll die Beteiligung an Competence Centers die internationale Zusammenarbeit mit weiteren Pilz Töchtern in branchenspezifischen Themen wie Railway, Robotics oder Pressen stärken.

Die Krise des letzten Jahres und die aktuelle Situation haben mit unter zu dem Entschluss geführt Safety&Security als weitreichende Kompetenz in Dienstleistungsbelangen zu etablieren. Die Implementierung eines eigenen Dienstleistungsvertriebes soll geographisch losgelöst, produktunabhängig und agil Beurteilungen bis hin zu Turnkeysolutions ermöglichen.

Als Botschafter der Sicherheit hat Pilz seit jeher Missionierungsarbeitet geleistet. Pilz hat bereits 1987 mit dem ersten PNOZ in Richtung Maschinensicherheit damit begonnen und erschließt nun, als Ergebnis der Blitzumfrage und nach den Erfahrungen des eigenen Angriffs 2019, den Bereich der Security.