Informationstechnologie

S&T übernimmt slowenischen 5G-Spezialisten Iskratel

Die Linzer Softwareschmiede S&T übernimmt das slowenische Unternehmen Iskratel mit 900 Mitarbeitern. Die Firma ist auf Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung spezialisiert und hat ihren Sitz in Krainburg.

Das ist ein Symbolbild.

Der börsennotierte Linzer IT-Dienstleister S&T übernimmt den slowenischen Telekom- und 5G-Spezialisten Iskratel mit 900 Mitarbeitern und 115 Mio. Euro Jahresumsatz. Vereinbart sei ein Fixpreis von 37,5 Mio. Euro plus variable Anteile, abhängig von der künftigen Gewinnentwicklung, teilte S&T mit. Der Abschluss der Transaktion ist für den Herbst geplant.

Die Iskratel-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Krainburg (Kranj) und bietet Hard- und Software für Betreiber von Telekommunikations-, Bahn- und Energienetzen sowie eigene Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung an. Das Unternehmen hat sich auch auf IIoT-Software (Industrial Internet of Things) und 5G spezialisiert.

"Wir verfolgen die 5G-Entwicklungen seit langem, sehen breite Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie und erwarten uns einen Vorteil aus der Stärkung unseres Produktportfolios", sagte S&T-Vorstandschef Hannes Niederhauser laut Mitteilung. Mit diesem Zukauf will sich S&T noch besser auf die Bereiche Smart Factories und Zugfunk für Hochgeschwindigkeitszüge einstellen. S&T beschäftigt rund 4.900 Leute und ist in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge