Fensterhersteller

Oberösterreich: Sitz des insolventen Fensterherstellers Wick verkauft

Der Sanierungsplans für den Fensterhersteller Wick Fenster & Sonnenschutz aus Vorchdorf in Oberösterreich ist gescheitert. Nun wird der Sitz der Firma verkauft, Gläubiger erhalten eine Quote von 40 Prozent.

Fenster- und Türenhersteller Wick Insolvenzen Standort Oberösterreich

Nach dem Scheitern des Sanierungsplans des insolventen Fensterherstellers Wick Fenster & Sonnenschutz GmbH mit Sitz in Vorchdorf in Oberösterreich ist die Liegenschaft verkauft worden, informierte der KSV1870 in einer Aussendung. Der Betrieb wird nicht fortgeführt, der Name des Käufers wurde nicht bekanntgegeben.

Ausgenommen vom Verkauf an einen branchenfremden Investor ist der Bereich Sonnenschutz. Der zu Wick gehörende Produzent Kosmos wurde bereits Anfang Juli vom oberösterreichische Fensterbauer Actual übernommen. Somit bleiben rund 80 der insgesamt 314 Arbeitsplätze erhalten. Für die restliche Liegenschaft wurde in der Gläubigerausschusssitzung ein "respektabler Preis" erzielt, hieß es weiters in der Aussendung. Die Insolvenzgläubiger können mit einer Quote von rund 40 Prozent rechnen.

Ende Februar hatte Wick Insolvenz angemeldet. Die Passiva dürften sich Schätzungen zufolge auf rund 10,5 Mio. Euro belaufen. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge