Tech in Use

Nachhaltige Restschmutzvermeidung durch perfekte Gebindereinigung

Die Zumtobel Group reinigt im Leuchtenwerk Dornbirn nicht nur die Teile, sondern auch die Transportgebinde. Die Umstellung auf eine Kleinladungsträger-Reinigungsanlage Bupi Cleaner Powertec KLT brachte neben verbesserter Reinigungsergebnisse und Arbeitsbedingungen eine erhöhte Prozessstabilität und eine deutliche Senkung des Strom- und Wasserverbrauchs.

Reinigungstechnik Bupi Golser Maschinenbau High-Tech-Produktion

Die Zumtobel Group produziert in ihrem größten Werk am Konzernsitz in Dornbirn unter anderem Büro- und Projektleuchten der Marken Zumtobel und Thorn. Für alle Produkte dieser Marken bietet das weltweit tätige Unternehmen eine fünfjährige Garantie an. Für die dazu erforderliche hohe Produktqualität ist die kompromisslose Sauberkeit aller im Produktionsprozess benötigten Komponenten eine wesentliche Voraussetzung. Daher werden bei Zumtobel bereits seit vielen Jahren nicht nur die Teile, sondern auch die Transportgebinde gereinigt, um einen Schmutzeintrag beim Transport zu verhindern.

Viele Jahre lang hatte ein Gastronomie-Geschirrspüler, ergänzt um einen Waschplatz für das Entfernen hartnäckiger, meist öliger Verunreinigungen von Hand, den Anforderungen genügt. Allerdings hat die Anzahl der Transportbehälter auf ca. 300 Behälter aller 18 verwendeten Typen pro Schicht zugenommen. Dadurch wurden lange und schlecht planbare Durchlaufzeiten durch die nicht vorhersehbare Notwendigkeit einer manuellen Vorreinigung zu einem Problem.

Nachhaltige Gebindereinigung

Die Lösung brachte eine spezifisch für die Reinigung von Kleinladungsträgern (KLT) entwickelte, kompakte Zweibad-Reinigungsanlage Bupi Cleaner Powertec KLT. In der platzsparenden Anlage rotiert während des Reinigungsvorganges horizontal ein großer Reinigungskorb mit den Gebinden. Diese werden von drei Seiten mit heißem Reinigungsmedium gereinigt, gespült und anschließend heißluftgetrocknet.

White Paper zum Thema

Die Anlage beschleunigte und erleichterte die Gebindereinigung wesentlich und eliminierte vollständig die Notwendigkeit einer manuellen Vorreinigung. Ausgestattet mit Grundfos-Pumpen der Energie-Effizienzklasse IE3, reduzierte die Anlage den Stromverbrauch und senkte den Wasserverbrauch um 89 %. Dank der einfach zu bedienenden Siemens-Steuerung und einer Dampfschwaden-Absaugung verbesserte sich die Arbeitsplatzqualität bei gleichzeitiger Senkung des Arbeitszeitbedarfs für die Gebindereinigung um 60 %.