Antriebssysteme

mOre driVE 2021: Elektrische Antriebstechnik im Fokus

Die nationalen und internationalen Klima- und Energiestrategien geben ein klares Ziel vor: Der CO2-Ausstoß muss in den kommenden Jahren drastisch sinken.

Der Frage welche elektrischen Antriebssysteme den CO2-Ausstoß reduzieren können, widmet sich die mOre driVE 2021, die internationale Fachtagung der Antriebstechnikbranche, am 1. und 2. September in Wien.

Unter Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen leistet Elektromobilität einen wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung unserer Gesellschaft. Jede Woche wird in der internationalen Automobilwelt mindestens ein Elektro- oder Hybridfahrzeug vorgestellt. Daraus ergeben sich innovative Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Maschinentechnologie und deren Fertigung. Die hohen erforderlichen Stückzahlen an elektrischen Antrieben machen außerdem kostengünstige Fertigungsverfahren notwendig.

Internationale Experten präsentieren innovative Entwicklungen

Der Schwerpunkt der mOre driVE 2021 liegt diesmal im Bereich der elektrischen Antriebstechnik für Fahrzeuge. Bei der Tagung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles über die neuesten Entwicklungen und haben die Möglichkeit, sich mit hochrangigen internationalen Expertinnen und Experten auszutauschen. (apa)