Kunststoffe

Im Trentino entsteht erstes plastikfreies Schigebiet der Welt

Ein Schigebiet der norditalienischen Provinz Trient arbeitet daran, das "erste plastikfreie Skigebiet der Welt" zu werden. Schon ab dem kommenden Winter soll es kein Wegwerfplastik in den Schihütten und Liftanlagen des Schigebiets mehr geben.

Kunststoffindustrie Verpackungsindustrie Italien Südtirol Klimawandel

Im Trentino entsteht nach eigenen Angaben das erste plastikfreie Skigebiet der Welt. Schon ab der bevorstehenden Skisaison will sich das Skigebiet Pejo 3000 im Trentiner Tal Val di Sole von Einweg-Plastik befreien. So sollen alle Berghütten, Hotels und Restaurant im Tal auf Plastik verzichten, berichtete der Präsident des Fremdenverkehrsverband von Val di Sole, Luciano Rizzi, in Mailand.

Der Beschluss zum Plastikverzicht wurde vom Skigebiet Pejo 3000 nach Veröffentlichung einer Studie der Mailänder Staatlichen Universität ergriffen. Aus der Publikation geht hervor, dass der Forni-Gletscher im Nationalpark Stilfser Joch 162 Millionen Partikel von Plastikkomponenten enthält. Dies entspricht der durchschnittlichen Plastikmenge, die sich in den europäischen Meeren befindet.

"Strategien zur Eingrenzung des Plastikkonsums sind dringend und sollten im ganzen Alpenraum ergriffen werden", sagte Christian Casarotto, Glaziologe des Wissenschaftsmuseums MUSE von Trient. Das Skigebiet Pejo 3000, das sich zwischen 1.400 und 3.000 Meter Höhe erstreckt, will in den kommenden Jahren seine Strategien gegen den Plastikkonsum ausbauen. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge