Ansichtssache

Die Top 10 der heimischen Zulieferer

Schwächelnder Standort? Wackelige Konjunktur? Unsicheres China? Österreichs Automotive-Industrie scheint davon bis zuletzt nicht allzu viel zu spüren. Die Umsätze der Großen sind unter dem Strich gestiegen.

Und gleich das nächste starke Jahr: Um gut sechs Prozent steigerten die größten Automotive-Unternehmen Österreichs ihre kumulierten Umsätze 2014 gegenüber dem Vorjahr - nach Steigerungen um mehr als vier Prozent bereits im letzten Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt das INDUSTRIEMAGAZIN-Ranking der größten Automotive-Unternehmen Österreichs. 13 der Top-50-Firmen wuchsen sogar zweistellig. Mit einem Umsatzplus von 37 Prozent schlug die Salzburger Mubea Carbo Tech 2014 alle anderen um Längen, gefolgt von der Grazer Ventrex Automotive mit einem Zuwachs um knapp 30 Prozent.

Nichts geändert hat sich an der Spitzengruppe der Top Ten. Sie alle konnten darüber hinaus ihre Umsätze gegenüber dem vorangegangenen Geschäftsjahr weiter steigern - mit Ausnahme der MAN Truck & Bus, die ein ähnlich unangenehmes Geschäftsjahr hinter sich hat wie die Münchener MAN-Muttergesellschaft. Das INDUSTRIEMAGAZIN-Ranking der 50 Umsatzstärksten Automotive-Unternehmen des Landes, vollständig nachzulesen im Automotive-Spezial der Oktober-Ausgabe, basiert auch heuer wieder auf den im Firmenbuch hinterlegten Daten. Fast alle Unternehmen haben uns diese Zahlen bestätigt bzw. die aktuelleren des abgelaufenen Geschäftsjahres zur Verfügung gestellt. In den wenigen Fällen, in denen dies nicht geschah, erfolgte die Reihung nach Werten des Vorjahres.

Hier finden Sie die weltweit größten Zulieferer im Ranking.

Bild 10 von 10
© Hoerbiger Querkraftarchitekten

Hoerbiger Kompressoretechnik

 

Kompressoren aus Wien im Steigflug: Über 600 Millionen Euro Umsatz machte Hoerbiger 2014 in der Sparte.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© BMW Motoren Steyr

BMW Motoren

 

Über 3,6 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete die BMW Motoren GmbH in Steyr.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Magna Steyr

 

Plus 13,45 Prozent: Die Steyrer performten 2014 sogar noch besser als der - ebenfalls wachsende - Magna-Mutterkonzern.

© AVL List

AVL List

 

Die Grazer haben die Umsatzmilliarde längst übersprungen: 1,15 Milliarden bedeuten ein Plus von fast 10 Prozent für AVL List.

© MAN Truck & Bus AG

MAN Truck & Bus

 

MAN in Steyr hat ein ähnlich schwieriges Jahr hinter sich wie der ganze MAN-Konzern: minus 12,6 Prozent beim Umsatz.

© Bosch-Gruppe

Bosch-Gruppe

 

Der deutsche Technologie-Multi kann sich auch in Österreich über weitersteigende Zahlen freuen.

© Rosenbauer

Rosenbauer

 

Die Feuerwehrausrüster in Leonding wachsen weiter: Um 6 Prozent im Vorjahr, und 2015 sollen es weitere 10 Prozent werden. 

© PEROUTKA Guenther / WirtschaftsBlatt / picturedesk.com

Kromberg & Schubert

 

Knapp dran an Rosenbauer: In Oberpullendorf gelangen im Vorjahr fast 13 Prozent Umsatzzuwachs.

© Hartwig Zoegl 2013 www.zoegl.at

ZKW Gruppe

 

Licht- und Scheinwerfersysteme aus Wieselburg verkaufen sich weltweit immer besser: Zizala meldet plus 13 Prozent Umsatz.

© Miba

Miba

 

Antriebskomponenten-Hersteller Miba legt das nächste starke Jahr hin. Um ein knappes Zehntel erhöhten die Laakirchener im Vorjahr ihren Umsatz.

© Hoerbiger Querkraftarchitekten

Hoerbiger Kompressoretechnik

 

Kompressoren aus Wien im Steigflug: Über 600 Millionen Euro Umsatz machte Hoerbiger 2014 in der Sparte.