Autoindustrie

Chef des Opel-Konzerns Stellantis: "Brutalität" bei Entscheidung für Elektroautos

Der weltweite Chipmangel treffe die Autoindustrie "hart und stark", sagt Carlos Tavares, Chef des Mutterkonzerns von Opel. Kritik übt Tavares auch am politischen Kurs: Hinter der Umstellung auf Elektroautos stehe "Brutalität" der Regierungen.

Der Chef des italienisch-französischen Autobauers Stellantis sieht seine Branche vom weltweiten Halbleitermangel "hart und stark" betroffen. "Je länger die Krise andauert, desto härter wird es sein, das gegenwärtige Geschäftsmodell der Branche beizubehalten", sagte Carlos Tavares.

Vergangene Woche hatte der weltweit viertgrößte Autohersteller eine Besserung in der zweiten Jahreshälfte in Aussicht gestellt, die Auswirkungen könnten aber noch im kommenden Jahr zu spüren sein.

Die Branche habe zudem mit einer zunehmenden Teuerung bei Rohstoffen zu tun. Die Lösung sei ein verstärkter Einsatz von Recycling-Material, sagte Tavares. Auch BMW hatte zuletzt von Gegenwind durch steigende Preise für Rohstoffe wie Stahl, Palladium oder Rhodium gesprochen und einen verstärkten Einsatz von Recycling-Stoffen angekündigt.

White Paper zum Thema

Eine Herausforderung für die Branche sei es, Elektroautos zu bezahlbaren Preisen anzubieten, sagte Tavares. "Wenn man saubere Mobilität nur für reiche Kunden anbietet, wird man keinen deutlichen Einfluss auf CO2-Emissionen sehen." Der Wandel zu Elektroautos sei eine Entscheidung, die mit "Brutalität" von Regierungen getroffen worden sei.

Aktuell:
Opel: Studie prognostiziert großen Erfolg für elektrischen "Manta" >>

Stellantis war Anfang des Jahres aus der Fusion von Fiat Chrysler und der Peugeot-Mutter PSA hervorgegangen und vereint 14 Marken, darunter auch die Premiumanbieter Alfa Romeo, Lancia und DS sowie die Luxusmarke Maserati. (reuters/apa/red)

Opel in Österreich:
Absatz von Opel-Mutter Stellantis in Österreich stark gestiegen >>  
Neuordnung der Marken Opel, Peugeot und Fiat in Österreich >>

Thema Chipmangel:
Opel-Konzern Stellantis: Elf Prozent Ausfälle wegen Chipmangel >>  
Chipmangel: Ein weltweites Problem für die Autoindustrie >>