Test

Der große Arbeitshosen-Härtetest

Unser Schwester-Magazin "Werk und Technik" hat sich auf die Suche nach der perfekten Arbeitshose gemacht. Hier die Sieger und Verlierer des Härte-Tests.

Bauindustrie

Das Offensichtliche vorweg: Die beste Hose ist immer noch die, die passt. Kommen mehrere Modelle in Frage, lohnt sich aber ein Blick auf die Details. Vor allem, wenn die Hose nicht nur zum Wurstsemmel-Holen verwendet wird, sondern so richtig zum Arbeiten.

Unser Schwestermagazin „Werk und Technik“ hat sich daher auf die Suche nach der besten Arbeitshose gemacht. Ein schwieriges Unterfangen. Denn die Vielfalt der Modelle ist oft schon bei einem einzigen Hersteller endlos und erst recht bei mehreren.

Werk und Technik hat den Testbereich daher etwas eingeengt und gesagt: Getestet werden Hosen, die mehrheitlich in der Werkshalle genutzt werden, die aber auch für gelegentliche Tätigkeiten draußen geeignet sind. Und es sollten keine reinen Winterhosen sein.

Das Kandidatenfeld, das sich dabei ergeben hat, reichte von ziemlich leichten Modellen wie der Dickies Industry 1001 bis zu schwereren Kalibern wie etwa der Mycore Force von Gottfried Schmidt.

Einige der getesteten Modelle gibt es nur als Kaufhose, andere sowohl zum Kaufen als auch zum Leasen, andere wiederum nur im Leasing. Die Vorteile von Leasing, wie es etwa für die Mycore Force vom Textilspezialisten Mewa angeboten wird, ist, dass sowohl Pflege als auch Verschleißaustausch vom Leasingpartner besorgt werden.