Event-Reporter

Das war das Gainer Industriefestival 2019

Etwa 800 Teilnehmer fanden sich am 9. und 10. Oktober in Linz am Gainer Industrie Festival ein, um sich mit namhaften Industrieunternehmen über Themen wie Unternehmenstransformation und neue Businessmodelle auszutauschen.

Bild 1 von 132
© Matthias Heschl

Das erste Gainer Industrie Festival bot neben Keynotes, Vorträgen und Pitches auch vertiefende Masterclasses und Workshops. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Matthias Heschl

Das erste Gainer Industrie Festival bot neben Keynotes, Vorträgen und Pitches auch vertiefende Masterclasses und Workshops. 

© Matthias Heschl

Etwa 500 Menschen fanden sich in der Tabakfabrik in Linz ein, wo über 60 Vortragende die aktuellen Themen und Herausforderungen adressierten.

Der erste Speaker brachte gleich ein brennendes Thema mit: „Rising Star“ und AI-Experte an der TU Wien, Eric Steinberg, stellte die Frage, ob Technologie den Klimawandel aufhalten kann.

Der Co-Founder des Beratungsunternehmens dwarfs and Giants, Sascha Bernardis, eröffnete den Themenblock des ersten Tages „Rewriting the Future of Organization“.

Führung beginnt, wenn unser Ego den Raum verlässt: Tobias Ködel, Gründer der Managementberatung The Beautiful Ugly Truth, erklärte, warum unsere Führungskultur nicht zukunftsfähig ist.

© Matthias Heschl

Der CEO der Keba AG, Gerhard Luftensteiner, erzählte, wie sein Unternehmen die Umstellung auf eine agile Organisation gemeistert hat. 

© Matthias Heschl

Die Themen der Vorträge auf der Main Stage wurden in vertiefenden Masterclasses weitergeführt. Hier zu sehen Verena Jutmayer von Pioneers.

© Sophie Kirchner

Marcus Raitner, Agile Coach und Agile Transformation Agent bei BMW Group IT, zeichnete die Reise des Unternehmens zu einer agilen Organisation nach.

Christian Kabusch, Head of Digitalization and Transformation bei der Siemens AG, sprach über die Rolle von Führungskräften und der Unternehmenskultur bei der Gestaltung künftiger Arbeitswelten.

Was macht Sinn und wie erkennt man Irrwege auf der Reise zur agilen Organisation? Consultant Eva-Maria Ayberk klärte auf.

© Matthias Heschl

Was braucht es noch für eine erfolgreiche digitale Transformation in technischen Service-Organisationen? Roman Teichert, Managing Director von Otis Austria sprach über Herausforderungen, Ansätze, Erfahrungen und erste Erfolge.

© Matthias Heschl

Beim ersten Stage Talk des Tages diskutierten Roman Teichert von Otis Austria, Tobias Ködel von The Beautiful Ugly Truth, Marcus Raitner von BMW Group IT, Robert Rosellen von Microsoft Österreich und Britta Bibel-Cavallaro von OC Oerlikon Management AG über die Herausforderungen und Chancen bei der Unternehmenstransformation.

Katja Bauer, Trainerin und Geschäftsführerin bei der Synergy Management- & Unternehmensberatung rückte in ihrem Beitrag die Talente in den Fokus.

© Matthias Heschl

Jürgen Weiss, Co-Founder der Plattform digital:talents stellte Möglichkeiten zur Zusammenführung von Talenten und Unternehmen vor.

© Matthias Heschl

Alex Sztatecsny von Microsoft vertiefte in seiner Masterclass das Thema Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0.

© Matthias Heschl

Der COO of Digital Industries bei der Siemens AG, Jan Michael Mrosik, erklärte die Chancen für die produzierende Industrie in Sachen digitaler Transformation.

Die Moderatoren, Weka-Chef Hans-Florian Zangerl und Industriemagazin-Chefredakteur Rudolf Loidl ließen gemeinsam mit Bernhard Kienlein von Siemens den ersten Tag Revue passieren und gaben Einblick in die Themen des zweiten Tages.

© Matthias Heschl

Der zweite Tag startete inhaltlich mit dem Vortrag von Shermin Voshmgir, Gründerin des BlockchainHubs & Direktorin des interdisziplinären Instituts für Krypto-Ökonomie an der WU Wien. Sie sprach über Token Ökonomie: Wie Blockchains und Smart Contracts das Internet revolutionieren.

© Matthias Heschl

Stefan Grüll, Gründer und CEO von „Steel but Smart“ sprach über die Verbindung von Stahl als wichtiges Produkt für die Industrie und die Blockchain.

© Matthias Heschl

„Die Kamera ist die neue Tastatur“: Anna Lukasson-Herzig, Gründerin und CEO von nyris, sprach über Grenzen und Chancen von Visualisierung - auch für Maschinen.  

© Matthias Heschl

"Haben Sie ihr Textverarbeitungsprogramm selbst geschrieben?", fragte Bernhard Bergmaier vom Linz Center of Mechatronics. Er sprach über Netzwerke von automatisierten Wissensservices. 

© Matthias Heschl

Der Head of AI bei craftworks, Simon Stiebellehner, hatte Augmented Intelligence zum Thema und sprach über die „Human-Machine Marriage“.

© Matthias Heschl

Michael Bruns von PwC Österreich erzählte aus der Praxis, wie digitale Champions Analytics & AI erfolgreich einsetzen.

© Matthias Heschl

Peter Schieder von Fraunhofer ermutigte die Teilnehmer, digitale Geschäftsmodelle einfach zu denken.

© Matthias Heschl

Wie kommt man zur Digital Factory? Markus Künstner von Kapsch BusinessCom AG erklärte, dass das Potenzial am Weg zur digitalen Transformation noch nicht ausgeschöpft ist.

Paul Bruckberger, CEO & Co-Founder von linx4, erklärte, wie Maschinen- und Anlagenbauer in das Pay-per-Use Geschäft einsteigen können.

Christian Holzapfel von klarx erklärte, wie die Digitalisierung am Bau funktionieren kann.

© Matthias Heschl

Klaus Floht von Rosenberger Telematics beschrieb die Hintergründe, warum ein Start-up mehrere Millionen in eine Eigenentwicklung einer IoT-Plattform investiert. 

© Sophie Kirchner

Frank Piller von der RWTH Aachen zeigte anschaulich, wie neue Geschäftsmodelle in der Avatar-Ökonomie funktionieren können und wie Disruption durch Digital Twins and Shadows angestoßen werden kann. 

© Sophie Kirchner

Gestern noch ein Industrieunternehmen, heute ein Software- und Analytikunternehmen: Jürgen Weiss von Microsoft Austria sprach über Learnings bei der Unternehmenstransformation.

© Sophie Kirchner

Martin Wagner von Verbund Solution zeigte erfolgreiche Geschäftsmodelle für die Energiewende auf.

© Sophie Kirchner

Roger Feist, Director Business Unit Digital Solutions bei Achenbach Buschhütten beantwortete fünf drängende Fragen - etwa: „Wie gefährlich ist die Cloud?“, oder: „Selber machen oder zukaufen?“

© Sophie Kirchner

Wolfgang Leindecker von TTTech Industrial Automation, Stefan Schönegger von B&R Industrial Automation, Rainer Brehm von Siemens und Roger Feist von den Aschenbach Buschhütten diskutierten über Disruption und neue Technologien beim Stage Talk des zweiten Tages.

© Sophie Kirchner

Werner H. Bittner, Geschäftsführer der Umdasch Group Ventures erzählte von aktuellen Projekten.

© Sophie Kirchner

Roland Rathner, Geschäftsführer von Stirtec, erklärte die Herausforderungen am Weg vom Startup zur Scaleup-Phase.

© Sophie Kirchner

Drei Mantren, die Unternehmen in Veränderungsprozessen leiten, beschrieb Anna Wohlesser von dwarfs and giants.

© Sophie Kirchner

Johannes Schneider von Ernst & Young beschrieb die ganzheitliche Transformation am Beispiel der Goodmills Gruppe.

© Sophie Kirchner

Philipp Smole von Palfinger 21st stellte die Tochter von Palfinger Österreich als neuen „Weg zu radikalen und disruptiven Innovationen für die Hebe-Lösungen der Zukunft“ vor.

© Sophie Kirchner

Siemens-Digital-COO Jan Michael Mrosik: "Die Industrie von morgen bietet mehr Potenzial als wahrgenommen wird."

© Sophie Kirchner

„Young Talent“ und IT-Security Consultant Philipp Kalweit beendete das Gainer Industrie Festival mit viel Witz und erzählt3e von seiner Erfolgsgeschichte - u.a.a als Top 30 unter 30 der Forbes-Liste. Finden Sie im Anschluss weitere Eindrücke des ersten Gainer Industrie Festivals. 

© Matthias Heschl
© Sophie Kirchner
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Matthias Heschl
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner
© Sophie Kirchner