Vienna Autoshow

Baumgartner Fahrzeugbau ermöglicht behindertengerechtes Fahren

Das Unternehmen Baumgartner Fahrzeugbau ist dieses Jahr zum ersten Mal auf der Vienna Autoshow vertreten, um die Möglichkeiten behindertengerechter Fahrzeugumbauten aufzuzeigen.

Baumgartner Fahrzeugbau Automobilindustrie Vienna Autoshow

Für Menschen mit körperlichen Einschränkungen zählt Mobilität zu den wichtigsten Dingen, um in ihrem Leben ohne die ständige Hilfe anderer voran zu kommen. Wie diese aussehen kann, ist auf der Vienna Autoshow live zu erleben.

Elektronische Assistenzsysteme unterstützen Menschen mit Behinderungen nun auch in speziell adaptieren Fahrzeugen, so gelingt etwa die Steuerung eines kompletten Fahrzeuges mittels Joystick und der Nutzung der Sprachsteuerung. Wie solch ein Fahrzeug aussehen kann, zeigt Baumgartner Fahrzeugbau heuer erstmals auf einem eigenen Stand der Vienna Autoshow. Seit über 30 Jahren im Fahrzeugbau aktiv, hat man bei Baumgartner bereits im Jahr 2009 begonnen, behindertengerechte Fahrzeugumbauten zu planen, umzusetzen und zu servicieren. Der Space Drive Umbau, der auf Basis einer Mercedes-Benz V-Klasse in der Mall vor der Halle C gezeigt wird, stammt vom deutschen Spezialisten Paravan, für den Baumgartner Fahrzeugbau als Lizenzpartner tätig ist.

„Schon in der Vergangenheit bot sich uns die Chance, einzelne Umbauten am Stand von Hyundai zu präsentieren. Dort zeigen wir auch heuer einen Schwenksitz für die Beifahrerseite in einem Hyundai ix20. Mit dem eigenen Stand in der Mall gehen wir jetzt erstmals einen großen Schritt weiter und bieten Interessenten jede erdenkliche Information rund um das Thema behindertengerechte Fahrzeugumbauten. Die ausgestellte Mercedes-Benz V-Klasse zeigt dabei, was heute technisch alles umsetzbar ist“, erklärt Markus Baumgartner, Geschäftsführer Baumgartner Fahrzeugbau.