Wasserkraft 14.08.2018 11:27 WWF: In Tirol werden die letzten Fluss-Juwele zubetoniert Die Isel in Osttirol ist der letzte naturnahe Gletscherfluss der Ost-Alpen und von herausragender landschaftlicher Qualität. Mehrere Bauprojekte für Kraftwerke mit sehr fragwürdigem Beitrag zur Energiewende könnten große Zerstörung anrichten, warnt der WWF. weiterlesen ... Wasserkraft 22.07.2018 17:25 WWF kritisiert wenig sinnvolle Wasserkraftwerke am Kamp und in ganz Österreich Der Abbau stillgelegter oder gar nicht benötigter Wasserkraftwerke bringe einen enormen Nutzen für Mensch, Natur und die Wasserqualität, sagen Umweltschützer. Zugleich stehe beim Bau neuer Kraftwerke die Strommenge in keinem Verhältnis zum angerichteten Schaden an der Natur. weiterlesen ... Rohstoffe 16.07.2018 15:47 Abbau von Rohstoffen in Ozeanen ist brutaler Raubbau Die Industrie macht massiv Druck, um in naher Zukunft auch Rohstoffe vom Boden der Ozeane abbauen zu können. In der Tiefsee drohe damit irreparabler Schaden für den ganzen Planeten, sagen Experten der Weltnaturschutzunion IUCN. weiterlesen ... Standortentwicklungsgesetz 06.07.2018 17:13 "Dauerhaft grünes Licht" für Megaprojekte in Österreich Die Regierung hat im Ministerrat das Standortentwicklungsgesetz beschlossen. Dadurch sollen besonders problematische, aber "standortrelevante" Riesenprojekte wie die dritte Piste am Wiener Flughafen oder der Lobautunnel schneller genehmigt werden können. weiterlesen ... Kraftwerkbau 03.05.2018 11:33 Kritik am neuen Kraftwerkprojekt der EVN Die EVN plant eine Modernisierung des am Kamp in Niederösterreich gelegenen historischen Kraftwerks Rosenburg. Von Umweltschützern kommt scharfe Kritik. Sie werfen dem Versorger "Greenwashing" vor. weiterlesen ... Klimawandel 25.01.2018 11:10 Deutschland muss bei anderen Staaten Emissionsrechte kaufen Deutschland wird die EU-Klimaziele verfehlen und muss offenbar dafür zahlen - mit dem Ankauf von Verschmutzungsrechten bei anderen Mitgliedsstaaten der EU. Dabei ist das Segment mit der höchsten Umweltverschmutzung der Verkehr. weiterlesen ... Windkraft 13.12.2017 16:19 Stromerzeugung auf hoher See: Stabil statt volatil Ein häufig vorgebrachtes Argument gegen Erneuerbare: Die Stromproduktion schwankt massiv und wird damit wenig berechenbar. Bei Windenergie auf hoher See ist das Gegenteil der Fall, so Fraunhofer. Doch der massive Ausbau hat auch seine Schattenseiten. weiterlesen ...
Laden ...