Mineralölindustrie 29.06.2020 21:34 Milliardendeal: BP verkauft Petrochemiegeschäft Der Ölkonzern BP verkauft sein Petrochemiegeschäft um 5 Mrd. US-Dollar (rund 4,5 Mrd. Euro). Käufer ist das britische Chemieunternehmen Ineos, wie BP mitteilte. Dabei erhält der Ölkonzern eine Vorauszahlung von 400 Mio. Dollar, weitere 3,6 Milliarden fließen bei Abschluss der Transaktion, der zum Jahresende erwartet wird. Eine weitere Milliarde wird in mehreren Tranchen 2021 gezahlt. 1.700 Mitarbeitern wechseln zum neuen Besitzer Ineos Mit dem Verkauf schließe BP sein Programm zur Abgabe von Geschäften mit einem Wert von insgesamt 15 Mrd. Dollar ein Jahr früher ab als geplant, erklärte das Unternehmen in London. Betroffen von dem Deal sind weltweit mehr als 1.700 Mitarbeiter. Sie sollen auf Ineos übergehen. (dpa/apa/red) weiterlesen ... Energiewirtschaft 12.06.2020 11:52 Thyssenkrupp und RWE schmieden Wasserstoff-Bündnis Die deutschen Traditionskonzerne Thyssenkrupp und RWE wollen in einem ersten größeren Projekt gemeinsam die umweltschonende Wasserstoff-Technologie vorantreiben. Allerdings muss die Frage zum Netzanschluss noch geklärt werden. weiterlesen ... Mineralölindustrie 09.06.2020 11:54 Britischer Ölkonzern BP streicht 10.000 Arbeitsplätze Der britische Ölkonzern BP will weltweit 15 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen. Ein zentraler Grund dafür ist der Verfall des Ölpreises. Außerdem will der Ölmulti, der mit der gigantischen Ölkatastrophe "Deepwater Horizon" in die Geschichte eingegangen ist, nun den Bereich der Erneuerbaren ausbauen. weiterlesen ... Mineralölindustrie 23.04.2020 11:03 Tankstellen-Zahl in Österreich auf 2.733 leicht gestiegen In Österreich gibt es 1.353 Tankstellen, die unter der Marke großer Konzerne wie OMV, BP, Eni, JET, und Shell betrieben werden. Daneben gibt es aber noch mehr Tankstellen kleinerer Betreiber wie Turmöl, Genol, Avia, A1, IQ, Disk oder LM-Energy. Die Zahl jener Tankstellen, die einen Verkaufsraum haben, hat zuletzt leicht zugenommen. weiterlesen ... Hintergrund 20.04.2020 21:24 Falls sich "Deepwater Horizon" wiederholt, wären USA nicht vorbereitet Zehn Jahre nach dem verheerenden Unfall auf der BP-Bohrinsel "Deepwater Horizon" mit gigantischen Umweltschäden wären die USA im Falle einer Wiederholung wieder nicht vorbereitet, so ein Bericht der "New York Times". weiterlesen ... Versorgung 20.03.2020 19:43 Doppler schließt Tankstellen von BP und Turmöl ab 19 Uhr Die Welser Mineralölgruppe Doppler, die österreichweit 254 Tankstellen unter den Namen Turmöl und BP betreibt, hält diese nur mehr zu den Kernzeiten offen. weiterlesen ... Mineralölindustrie 13.02.2020 11:11 Auch Ölriese BP will jetzt bis 2050 klimaneutral werden Auch Big Oil gerät unter den Druck der Geldgeber, die enormen Abgasmengen zumindest etwas zu senken. Reihenweise kündigen die Ölmultis jetzt an, "klimaneutral" werden zu wollen - in ferner Zukunft. weiterlesen ...
Laden ...