Industrieholding

Jetzt auch Frequentis: Überblick zu aktuellen Beteiligungen von B&C

Die mächtige und verschwiegene Industrieholding B&C hält Beteiligungen an großen österreichischen Unternehmen - und jetzt auch am Weltmarktführer für Flugkommunikation. Hier die genauen Zahlen.

Die mächtige und verschwiegene Industrieholding B&C hält Beteiligungen an großen österreichischen Unternehmen - und jetzt auch an Frequentis, dem Weltmarktführer für Flugkommunikation.

Der Wiener Spezialist für Flugkommunikation - ist zeitgleich in Wien und Frankfurt an die Börse gegangen. Wie nun offiziell bestätigt wird, ist die B&C Privatstiftung Minderheitseigentümer mit einem Anteil von zehn Prozent. Schon vor dem Börsengang hatte es geheißen, die B&C würde durch die Übernahme zusätzlicher Aktien den Börsengang von Frequentis retten.

B&C hat jetzt selbst bekanntgegeben, dass man nun rund zehn Prozent an Frequentis halte. Dieser Schritt wurde nach Börsenschluss von Frequentis im Rahmen einer Pflichtveröffentlichung bestätigt. Die zehn Prozent entsprechen demnach 1.320.000 Stimmrechten.

White Paper zum Thema

Mehrheitseigentümer bei Frequentis bleibt die Familie Bardach, die bei voller Ausübung der Mehrzuteilungsoption mit einem Anteil von rund 67 Prozent langfristiger Mehrheitsaktionär bleibt. Der Streubesitz liegt bei rund 25 Prozent.

Zu diesem Börsengang:
Bericht: B&C Privatstiftung hat den Börsengang von Frequentis gerettet >>  

Börsengang von Frequentis: Aktie notiert leicht im Minus >>

Die aktuellen Beteiligungen von B&C

Damit hält die Industrieholding derzeit folgende Anteile:

  • Lenzing AG: 50 Prozent plus 2 Aktien
  • Semperit AG: 54,2 Prozent
  • Amag Austria Metall AG: 52,7 Prozent
  • Vamed AG: 10 Prozent
  • Frequentis AG: 10 Prozent

(red mit apa)

INDUSTRIEMAGAZIN Premium mit Hintergrund:
B&C-Chef Edelmann soll gelingen, woran seine Vorgänger scheiterten >>

Beim Mehrheitseigentümer von AMAG, Semperit und Lenzing wird die Führung aufgeräumt. Der überraschende Geschäftsführerwechsel schafft Platz für einen neuen starken Mann.

Zuletzt zu B&C:
Österreichs "Forschungs-Oscar" geht an Uni Innsbruck und Blue Danube Robotics >>

Verwandte tecfindr-Einträge