Personalia

ÖBB-Finanzvorstand Arnold Schiefer ist aus der FPÖ ausgetreten

Einem Medienbericht zufolge ist ÖBB-Finanzvorstand Arnold Schiefer aus der FPÖ ausgetreten. Über den Grund ist nichts bekannt. Schiefer galt bei den FPÖ als jemand, der für unterschiedliche Managementposten geeignet war.

ÖBB-Finanzvorstand Arnold Schiefer ist aus der FPÖ ausgetreten. Das berichtet hier die "Presse" ohne Nennung von Quellen. Über die Gründe seines Schrittes ist laut dem Bericht nichts bekannt. Schiefer sei zu keiner Stellungnahme bereit gewesen.

Schiefer galt bisher als Vertrauensmann der FPÖ und "einer der wenigen Blauen im Personalreservoir der FPÖ für Managementposten", wie die Zeitung schreibt.

Der Burschenschafter Schiefer, seinerzeit Konzernchef des insolventen Salzburger Bauriesen Alpine, ist Anfang April Josef Halbmayr als Finanzvorstand in die ÖBB-Holding nachgefolgt.
Unter Verkehrsminister Norbert Hofer wurde er Anfang 2018 in den ÖBB-Aufsichtsratschef berufen. Im April 2019 wechselte er dann auf den Posten des Finanzvorstands.

White Paper zum Thema

(red mit apa)

Dazu:
ÖBB Holding: Arnold Schiefer als Finanzvorstand, Gilbert Trattner als Aufsichtsrat >>  
ÖBB-Finanzchef tritt aus privaten Gründen vorzeitig zurück >>

Verwandte tecfindr-Einträge