Deutschland

Bei Zulassungen liegt der Trabi bis heute vor Tesla

Die Marke "Trabant", in der DDR das Auto schlechthin, wird seit 1991 nicht mehr produziert. Trotzdem sind bis heute mehr Trabis auf deutschen Straßen unterwegs als Tesla - und kurioserweise steigt ihre Zahl neuerdings wieder an.

Tesla Car-Institut Automobilindustrie Deutschland Ferdinand Dudenhöffer

Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Pkw der Marke Trabant ist in den vergangenen zehn Jahren um rund 3.000 gestiegen, obwohl der Hersteller Sachsenring seit 1991 nicht mehr produziert. Das berichtet die Zeitung "Welt" (Montagausgabe) unter Berufung auf eine Auswertung der Zulassungsstatistik durch das Center Automotive Research (CAR) von Ferdinand Dudenhöffer. Demnach waren im Jänner 2021 genau 38.173 "Trabis" in Deutschland zugelassen.

Das Auto aus DDR-Zeiten lässt damit den Elektroautohersteller Tesla hinter sich: Laut Kraftfahrt-Bundesamt waren rund 34.000 Wagen der US-Marke Anfang des Jahres in Deutschland unterwegs. "Scheinbar ist einigen der alten Zweitakter in den letzten Jahren ein kleines neues Leben eingehaucht worden", sagt Dudenhöffer der Zeitung. Aus seiner Sicht sei der Trabi "ein kleines Wunder" (reuters/apa/red)