40 unter 40

Manager von morgen: Swarco-CFO Daniel Sieberer

Manfred Swarovski redete ihm ins Gewissen, seinen Träumen zu folgen. Einen Rat, den Daniel Sieberer beherzigt.

Daniel Sieberer Swarco High Potentials Elektronik

Daniel Sieberer ist einer der "40 unter 40", von dem man noch viel hören wird. Kindheit und Studium in Innsbruck, danach wollte er erstmal hinaus in die Welt: In den Drakensbergen, im Gebirge Südafrikas, begleitete er als Controller den Aufbau eines Skigebiets. Das Beratungsgeschäft bei Booz Allen wurde ihm schnell eintönig - ein Gespräch mit Swarco-Gründer Manfred Swarovski motivierte Sieberer neu: "Ich war von der Person und seinem Lebenswerk fasziniert", sagt Sieberer. Und der Möglichkeit, „durch Lösungen für sichereres Reisen auch gesellschaftlich etwas bewegen zu können“. Seit nunmehr zehn Jahren werkt Sieberer nun beim Verkehrstechnologiekonzern in Wattens, seit 2011 als CFO. 

Sein größter beruflicher Meilenstein war die Gewinnsteigerung ums Zehnfache 2011 bis 2017.

# erbte die Liebe für Zahlen von seinem Vater, einem Steuerberater
# entwickelte bei Booz Allen das Business Modell für den Eintritt von Vodafone in den DSL-Markt 
# bestieg 2008 den Chimborazo

White Paper zum Thema

Alle Portraits der ManagerInnen von morgen und das gesamte Ranking finden Sie hier.

Verwandte tecfindr-Einträge