Personalia

Bilfinger holt ehemaligen Osram-Manager als Finanzchef

Beim einstigen deutschen Bauriesen Bilfinger dreht sich das Personalkarussell weiter: Nachdem Finanzvorstand Axel Salzmann seinen Vertrag laut Firmenangaben vorzeitig beendete, hat nun Klaus Patzak übernommen. Konzernchef ist seit Juli Tom Blades, der früher bei Linde war.

Beim krisengeschüttelten deutschen Industriedienstleister Bilfinger dreht sich das Personalkarussell in der Führungsebene weiter. Zum 1. Oktober übernimmt Klaus Patzak im Konzernvorstand das Finanzressort, wie Bilfinger kürzlich mitgeteilt hat. Der 51-Jährige folgt auf Axel Salzmann, der nach Unternehmensangaben seinen Vertrag zum 30. September vorzeitig beenden wollte.

Krisenmanagement gefragt

Der einstige Bauriese Bilfinger soll seit Jahren zum Industriedienstleister umgebaut werden, doch das Vorhaben läuft nicht wie geplant - der Konzern steckt schon lange in der Krise. 2015 fuhr Bilfinger einen Rekordverlust von knapp einer halben Milliarde Euro ein.

In den vergangenen Jahren wechselte mehrfach der Vorstandsvorsitz. Seit dem heurigen Juli hat Bilfinger einen neuen Vorstandschef, den früheren Linde-Manager Tom Blades. Es ist der vierte Chef in zwei Jahren, der das kriselnde Unternehmen wieder flott machen soll.

"Mit Klaus Patzak konnte Bilfinger einen erfahrenen Industriemanager und Kapitalmarktexperten gewinnen", erklärte Aufsichtsratschef Eckhard Cordes. Patzak hatte den Beleuchtungskonzern  Osram zum 30. Juni wegen unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Entwicklung verlassen.

Axel Salzmann scheidet damit nach gerade eineinhalb Jahren aus. Im Mai und Juni hatte Salzmann, der seit 1. April 2015 das Finanzressort leitete, zusätzlich übergangsweise auch die Agenden des Vorstandsvorsitzes übernommen. (APA/dpa/Reuters/red)