Ergebnisse

Tojners Montana Tech: Mehr Gewinn trotz Umsatzrückgang

Michael Tojner Unternehmer Investor CEO Private Equity Montana Tech Components AG VARTA AG B?ro
© Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com

Die Industriegruppe Montana Tech Components (MTC) des österreichischen Unternehmers und Investors Michael Tojner ist trotz eines leichten Umsatzrückgangs mit mehr Nettogewinn ins neue Jahr gestartet. Die Umsatzerlöse gingen im ersten Quartal um 3,5 Prozent auf 432,2 Mio. Euro zurück, das Periodenergebnis wuchs um ein Fünftel auf 19,1 Mio. Euro, teilte die börsennotierte Gruppe mit fast 10.700 Mitarbeitern mit.

Der Umsatzrückgang sei auf die weltweite Covid-19-Krise zurückzuführen, von der man Anfang 2020 noch weitgehend unbeeinflusst gewesen sei. Heuer im ersten Quartal habe es erste Anzeichen einer langsamen Erholung der Covid-Krise im Luftfahrtbereich gegeben, während im Autosektor (E-Mobility) der Trend Richtung Elektrifizierung weiter überwogen habe. Der Bereich Energy sei ebenfalls auf recht hohem Volumen gelaufen und habe die Planungen übertroffen.

Der Konzernumsatz der börsennotierten deutschen Tochter Varta AG wuchs bis März um 2,9 Prozent auf 204,3 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA um 15,9 Prozent auf 59,9 Mio. Euro. Für 2021 werde weiterhin eine positive Geschäftsentwicklung erwartet.

Aluflexpack: Nettoumsatz erhöht

Die in der Schweiz notierte Aluflexpack erhöhte zum Jahresauftakt den Nettoumsatz um 12,7 Prozent auf 62,5 Mio. Euro, bereinigt um Effekte eines Polen-Zukaufs im September waren es 8,8 Prozent Plus. Die Nachfrage in den meisten Endmärkten sei stabil, bei pharmazeutischen Verpackungen habe die Nachfrage aber durch anhaltende Ausgangsbeschränkungen und strenge Hygienemaßnahmen gelitten. Die Vorbereitungen auf das 65-Mio.-Euro-Expansionsprojekt in Kroatien liefen aber nach Plan, die neuen Kapazitäten wolle man im vierten Quartal hochfahren und ab 2025 einen zusätzlichen Umsatz von über 100 Mio. Euro generieren. Für 2021 erwartet Aluflexpack 260 bis 270 Mio. Euro Nettoumsatz.

Börsengang von Aerospace als wichtiges Ereignis

Durch den erfolgreich über die Bühne gegangenen Börsengang der Montana Aerospace stelle das Geschäftsjahr 2021 einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte der Gruppe dar. Details: Michael Tojner: Über Montana Aerospace zu weiteren Zukäufen >>

Den Nettoerlös durch die Begebung neuer Montana-Aerospace-Aktien wolle man zu rund 60 Prozent zur Finanzierung anorganischer Wachstumsprogramme nutzen, unter anderem für strategische Akquisitionen. Mit 58,2 Prozent Anteil bleibe die Montana Tech Components Mehrheitsaktionärin der Gesellschaft.

Aktuell:

Montana Aerospace: Aktien an der SIX begehrt >>

Michael Tojners Montana Aerospace kauft Titan-Spezialisten Cefival >>

Die gesamte Montana-Tech-Gruppe steigerte bis März das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 6,4 Prozent auf 75,4 Mio. Euro, das Betriebsergebnis sank dagegen um 25,6 Prozent auf 31,4 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis legte um 19,1 Prozent auf 33,8 Mio. Euro zu. Der Personalstand gab binnen Jahresfrist um 4,4 Prozent auf 10.666 nach. (apa/red)

Interessant:

Pierer und Tojner vereinbaren Kooperation von Varta mit KTM >>

Batterien für Elektroautos: Varta baut neue Pilotlinie >>

Das sind die Industriebeteiligungen von Michael Tojner

Aluflexpack

Aluminiumverpackung für Nahrungsmittelindustrie (Nestle, Ferrero, etc.)

Produktion/Werke: Kroatien (4), Schweiz, Frankreich

Umsatz: 161 Millionen Euro

Mitarbeiter: rund 60

Asta Gruppe

Energietransmissions-Komponenten (Transformatoren, Generatoren)

Produktion/Werke: Oed, Oberösterreich (Zentrale, Produktion, Vertrieb), Cerquilho (Brasilien), Vadodara (Indien), Baoying (China)

Umsatz (2017, lt. Firmenbuch): 327 Millionen Euro

Mitarbeiter: 911

Varta AG

Mikrobatterien für Kopfhörer (Hearables), Batteriespeichersysteme für Industrie

Produktion/Werke: Ellwangen, Deutschland (Zentrale), Indonesien, Singapur, China, Japan, USA

Umsatz (2018, Eigenangaben): 217 Millionen Euro

Mitarbeiter: rund 226

Alu Menziken Gruppe, UAC Gruppe

Aluminiumprofile und Einbaukomponenten für die Luftfahrtindustrie

Produktion/Werke: Menziken, Schweiz (Zentrale), Ranshofen, Rumänien (4), USA (3)

Umsatz (2017, Eigenangaben): 359 Millionen Euro

Mitarbeiter: rund 3000

Alpine Metal Tech

Spezialmaschinen für die Stahl- und Automobilindustrie

Produktion/Werke: Regau, Oberösterreich (Zentrale), Deutschland, Brasilien, China

Umsatz (2017, Eigenangaben): 88 Millionen Euro

Mitarbeiter: rund 500