Antriebssysteme

AVL expandiert in Schweden

Helmut List AVL List
© Helene Waldner

Mit der Mehrheitsbeteiligung am schwedischen Unternehmen für Getriebe und Hybrid-Antriebskonzepte soll unter anderem die Positionierung von AVL in Schweden weiter gestärkt werden. AVL-CEO Helmut List erklärt: "Mit den vereinten Erfahrungen und Kompetenzen von AVL und Vicura können wir Kunden im skandinavischen Automobilmarkt noch besser unterstützen und ihnen Lösungen bieten, die auf einem erweiterten Technologie-Spektrum basieren. Gemeinsam mit unserem Partner Fouriertransform - dem bisherigen Mehrheitseigner an Vicura - werden wir das weitere Wachstum und den zukünftigen Erfolg von Vicura sicherstellen."

"Ergänzende Kompetenzen im Getriebebereich" sieht Erik Osnes, Geschäftsführer von AVL Powertrain Scandinavia, durch die Mehrheitsbeteiligung. Vicura bediene die globale Automobilindustrie, erklärt Osnes. Denn als SAAB und General Motors ihre Tätigkeiten in Schweden 2011 einstellten, gründete Fouriertransform die Firma Vicura als Ableger der beiden Unternehmen. Das Ziel war, die Automobil-Kompetenzen zu erhalten. Fouriertransform ist dabei eine schwedische staatliche Risikokapitalgesellschaft, die Unternehmen auf wirtschaftlicher Basis, sowie mit Beratung unterstützt.

"Vicura bedient den Markt mit vollständigen, technisch wegweisenden Getriebe und Hybrid-Projekten. Als Teil des Netzwerks der AVL-Gruppe eröffnen sich viele neue Möglichkeiten sowie eine noch bessere globale Lieferfähigkeit aufgrund des weltweit agierenden AVL-Netzwerks", erklärt Vicura-Geschäftsführer Magnus Lundblad.