Elektroautos

ABB kauft chinesischen Hersteller von Ladestationen

Der Schweizer Industriekonzern ABB übernimmt einen chinesischen Anbieter von Ladestationen für Elektroautos. Zunächst werden 67 Prozent der Firma Shanghai Chargedot New Energy Technology gekauft, wie ABB mitteilte. In den kommenden drei Jahren habe der Elektronikkonzern jedoch die Möglichkeit, die Beteiligung auszubauen.

Die 2009 gegründete neue Tochter beschäftigt 185 Mitarbeiter und liefert Ladestationen mit der zugehörigen Software. An dem Unternehmen ist unter anderem der chinesische Autobauer SAIC beteiligt, mit dem ABB künftig zusammenarbeiten will. Details zum Kaufpreis gab ABB nicht bekannt.

ABB beliefert "Smatrics" in Österreich

In Österreich ist ABB ein Zulieferer von Hardware für das Projekt Smatrics. Smatrics ist eine Gemeinschaftsfirma von Verbund, Siemens und OMV. (apa/red)

Aktuell zu Smatrics:

Zahl der Ladestationen auf Autobahnen steigt in Österreich auf 31 >>

Wien Energie investiert Millionen in neue Ladestationen >>

Streit beigelegt: ÖBB bauen 60 Stromtankstellen >>

Aktuell zu ABB:

ABB spürt den Handelskonflikt - Absatz von Robotern sinkt >>

ABB baut ein neues Roboterwerk in China >>