Chipmangel

Wegen Chipmangel: Opel-Konzernmutter Stellantis montiert analoge Tachos

Der Autobauer Stellantis ersetzt bei einem Modell von Peugeot digitale Tachometer durch die frühere analoge Variante. Grund ist der weltweite Chipmangel in der Autoindustrie. Geplant ist deshalb auch ein Preisabschlag bei der Baureihe - obwohl offenbar auch die ältere Variante tadellos funktioniert.

Der Autobauer Stellantis ersetzt wegen des weltweit grassierenden Chipmangels digitale Tachometer bei einem Peugeot-Modell durch die altmodischere analoge Variante. Beim Peugeot 308 sollen ab Ende Mai traditionelle Geschwindigkeitsanzeiger eingebaut werden, teilte der aus der Fusion der französischen Opel-Mutter PSA mit dem Fiat-Chrysler-Konzern hervorgegangene Autobauer mit. Digitale Armaturenbretter sollten stärker gefragten Fahrzeugen wie dem SUV 3008 vorbehalten sein.

Den Kunden soll die schlechtere Ausstattung durch einen Preisabschlag schmackhaft gemacht werden, berichtete der französische Nachrichtensender LCI. Das aktuelle Modell des Peugeot 308 läuft im Herbst aus. Die nächste Generation des Kompaktwagens soll wieder einen digitalen Tacho haben. (reuters/apa/red)