Personalia

Rabmer-Koller in die EU-Industrievertretung "Industrie 2030" gewählt

Die Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer ist als einzige Österreicherin unter die 20 Mitglieder der EU-Expertengruppe "Industrie 2030" gewählt worden. Das Gremium repräsentiert die herstellende Wirtschaft auf EU-Ebene.

Ulrike Rabmer-Koller Europäische Union Personalia KMU WKO

Wirtschaftskammer-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller ist als eine von 20 Vertretern und einzige Person aus Österreich in eine Expertengruppe der EU-Kommission gewählt worden.

Die Mitglieder von "Industrie 2030" repräsentieren alle relevanten Gruppen des europäischen Produktionsgewerbes und der Industrie, teilte die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mit.

Rabmer-Koller vertritt dabei als Präsidentin des Europäischen KMU- und Handwerksverbands UEAPME kleine und mittlere Unternehmen. Ziel der Gruppe ist, Europas Industrie weltweit wettbewerbsfähiger zu machen. (apa/red)

Aktuell zur Person:

White Paper zum Thema

Rabmer-Koller bleibt Chefin des europäischen KMU-Verbands >>

Ulrike Rabmer-Koller will ihr Amt nicht mehr ausüben >>

Aktuell zum Thema:

Powerfrauen: Österreichs 100 einflussreichste Managerinnen >>