Personalia

Österreichische Post: Vertrag von Finanzchef Oblin um drei Jahre verlängert

Seit sieben Jahren steht der 50-jährige Kärntner an der Spitze des Finanzressorts beim heimischen Logistiker - jetzt verlängert der Aufsichtsrat der Österreichischen Post den Vertrag von Walter Oblin um weitere drei Jahre.

Die Österreichische Post setzt bei ihren Finanzen auf Kontinuität. Finanzvorstand Walter Oblin, seit 2012 oberster Hüter der Bilanzen, wurde um drei Jahre verlängert - plus einer Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre. Olbin ist auch Chef der Division Brief sowie Stellvertreter von Post-Generaldirektor Georg Pölzl.

Aufsichtsratschefin Edith Hlawati meint dazu: "Walter Oblin trug die letzten Jahre maßgeblich an der erfolgreichen Neuausrichtung des Unternehmens bei, die sich auch in der ausgezeichneten wirtschaftlichen Entwicklung widerspiegelt."

Das erwarten sich auch Analysten bei der Präsentation der Halbjahreszahlen des börsenotierten, teilstaatlichen Unternehmens diese Woche - sie rechnen mit einem leicht gestiegenen Ergebnis und Umsatz im Jahresvergleich.

White Paper zum Thema

Zur Person

Der 50-jährige Oblin absolvierte das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der Technischen Universität Graz und ein MBA-Studium in den USA. Seinen beruflichen Werdegang startete der gebürtige Kärntner 1994 als Unternehmensberater bei McKinsey & Company in Wien. (apa/red)

Aktuell:
Österreichische Post kooperiert mit DHL in Tschechien und der Slowakei >>   
Neue Strategie der ÖBAG: Einstieg in wichtige Industriefirmen möglich >>

Verwandte tecfindr-Einträge