Autoindustrie

Milliardeninvestition: Jaguar Land Rover eröffnet Autofabrik in der Slowakei

Jaguar Land Rover eröffnet nun offiziell seine Autofabrik in der Slowakei. Es ist eine Milliardeninvestition und das erste Werk des größten britischen Autobauers in Kontinentaleuropa.

Der größte britische Autobauer Jaguar Land Rover hat offiziell seine Autofabrik in der Slowakei eröffnet. Vor dem geplanten Brexit nahm die Firma damit ihr erstes Werk in Kontinentaleuropa in Betrieb.

Milliardeninvestition

Das Unternehmen investierte in den Bau der Fabrik nach eigenen Angaben 1,4 Mrd. Euro. Nach Angaben der slowakischen Nachrichtenagentur TASR steuerte die slowakische Regierung weitere 129 Mio. Euro als Staatshilfe bei.

Das Werk in der südwestslowakischen Regionalhauptstadt Nitra beschäftigt von Beginn an 1.500 Mitarbeiter. Im Laufe des kommenden Jahres soll diese Zahl auf 2.800 steigen. Die Produktionskapazität soll 150.000 Autos pro Jahr erreichen.

White Paper zum Thema

Wichtiger Auftraggeber von Magna Steyr

In Österreich ist Jaguar ein wichtiger Auftraggeber von Magna Steyr. Der Zulieferer baut in Graz für die Engländer das erste vollelektrische Modell "I-Pace".

Mehr dazu:
Weltpremiere bei Magna: Der elektrische Jaguar aus Graz >>   
Lob vom ÖVK für den Jaguar I-Pace >>
           

Slowakei hat nach Einwohnerzahl größte Autoindustrie der Welt

Die nur 5,4 Millionen Einwohner zählende Slowakei weist schon jetzt mit 192 Autos pro tausend Einwohner die größte Pro-Kopf-Produktion der Welt auf. Die Deutsch-Slowakische Industrie-und Handelskammer beklagt schon länger den Mangel an qualifizierten Facharbeitern im Land, der wegen des Booms der Autoindustrie immer drückender werde. (dpa/apa/red)

Mehr zu Jaguar:
Jaguar Land Rover stoppt überraschend Produktion in England >>  
Wegen Brexit: Autoproduktion in Großbritannien bricht ein >>  

Mehr zur Slowakei:
Wieselburger ZKW nimmt neuen Umsatzrekord ins Visier >>  
Slowakei: Das einstige Billiglohnland wird für Hersteller immer teurer >>

Verwandte tecfindr-Einträge