Personalia

Hans Dieter Pötsch: Topmanager von VW wird Präsident der DHK in Österreich

Der Österreicher Hans Dieter Pötsch, seines Zeichens Aufsichtsrat von Volkswagen, wird neuer Präsident der Deutschen Handelskammer in Österreich. In dieser Funktion löst er den Industriellen Dieter Hundt ab.

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch ist neuer Präsident der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK). Pötsch - er ist auch Vorstandsvorsitzender der Porsche Automobil Holding SE - wurde von der DHK-Generalversammlung zum Nachfolger des Industriellen Dieter Hundt in der Funktion des DHK-Präsidenten gewählt, wie die DHK mitteilt.

Neu als Vizepräsidenten in das DHK-Präsidium berufen wurden zudem Strabag-Vorstandschef Thomas Birtel sowie der BASF-Manager Harald Pflanzl. Im Amt bestätigt wurden der Erste Vizepräsident Walter Rothensteiner (Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes) sowie die Vizepräsidentin Elisabeth Hintermann (Mühldorfer GmbH & Co. KG) und Vizepräsident Christian Jauk (Capital Bank - Grawe Gruppe AG).

Oberösterreicher Pötsch seit 2003 bei VW

Der gebürtige Oberösterreicher Pötsch studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Hochschule in Darmstadt und war für BMW, Trumpf GmbH & Co KG, Traub AG und Dürr AG tätig, bevor er 2003 zu Volkswagen wechselte. Seit 7. Oktober 2015 ist Pötsch Vorsitzender des Aufsichtsrats der Volkswagen AG und seit 1. November 2015 Vorstandsvorsitzender der Porsche Automobil Holding SE. (apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell zu VW:
Aufsichtsrat bestätigt: VW-Chef Herbert Diess bleibt im Amt >>

Zu den zwei aus Österreich stammenden Familien hinter VW:
Volkswagen: In den Familien Porsche und Piech übernehmen die Jüngeren >>

Ein Artikel aus dem Jahr 2016:
Hans Dieter Pötsch: Österreicher an der Spitze von VW bleibt eine Reizfigur >>