Aluminiumindustrie

Hammerer Aluminium übernimmt großen Standort in Rumänien

Der oberösterreichische Hersteller Hammerer Aluminium übernimmt einen großen Standort in Rumänien und erweitert damit seine Kapazitäten im Bereich Extrusion. Wie es in der Konzernzentrale in Ranshofen heißt, werden damit alle drei Unternehmensbereiche ausgebaut: Bau, Industrie und Transport.

Der oberösterreichische Hersteller Hammerer Aluminium Industries hat die Übernahme eines Standortes in der rumänischen Stadt Chisineu-Cris fixiert. An diesem Standort sind 200 Mitarbeiter beschäftigt, die ebenfalls übernommen werden. Verkäufer ist die Firma Hydro Extrusion. Die Prüfung durch Kartellbehörden steht noch aus. Der Abschluss der Übernahme wird Ende des Jahres erwartet. Damit baue die Gruppe ihre Kapazitäten in den drei Unternehmensbereichen Bau, Industrie und Transport aus, teilt Hammerer mit.

Ausbau im Bereich Extrusion

Der neue HAI-Standort in Chisineu-Cris bietet mit zwei Strangpressen (Extrusion) auf 140.000 m² Fläche und 10.000 m² Gebäudefläche eine Produktionskapazität von circa 22.000 Tonnen pro Jahr. Damit werden dringend benötigte Kapazitäten erschlossen, um bei einer bereits jetzt absehbar hohen Auslastung im Jahr 2020 Kunden auch 2021 in ihrem Wachstum begleiten zu können. Diese Kapazitäten im Bereich Extrusion entlasten die Standorte Soest und Ranshofen und ermöglichen somit auch dort weiteres Wachstum mit langjährigen Bestandskunden.

Neuer Standort neben einem bestehenden

Der von Hydro Extrusion übernommene neue Standort sei rund 20 Kilometer von dem bestehenden Hammerer-Standort Santana entfernt, wodurch sich Synergieeffekte mit der bestehenden Niederlassung bieten würden, heißt es. "Wir können eine bereits laufende Infrastruktur mit 200 Mitarbeitern übernehmen. Das macht diese Investition im Vergleich zu einer Neuerschließung auf der grünen Wiese deutlich planbarer und risikoärmer“, so Rob van Gils, Konzernchef von Hammerer Aluminium.

White Paper zum Thema

Wurde der neue Standort bis dato bereits vom HAI-Standort Santana mit Strangpressbolzen beliefert, wird durch die Übernahme nun die Wertschöpfung in Rumänien für die HAI-Gruppe weiter vertieft. Die HAI-Gruppe übernimmt den neuen Standort mit einer soliden Grundauslastung.

Ranshofener wachsen weiter

Damit befindet sich die Gruppe mit Hauptsitz im oberösterreichischen Ranshofen weiterhin auf Wachstumskurs. Die Belegschaft wächst durch den Zukauf auf ca. 1.400 Mitarbeitern an sieben Standorten. HAI verfügt mit nun 10 Strangpressen über eine Strangpresskapazität von 100.000 t pro Jahr und unterstreicht in Kombination mit einer jährlichen Gießereikapazität von 200.000 Tonnen seinen Anspruch als eines der führenden Unternehmen in der europäischen Aluminium-Industrie.

Aktuell zum Hersteller:
Hammerer Aluminium Industries eröffnet neue Fertigungshalle in Ranshofen >>  
Vollautomatisierte Fertigungsstrasse: Hammerer Aluminium investiert in Werksausbau >>

Eckdaten zu Hydro

Hydro ist ein globaler Aluminiumkonzern mit 35.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in über 40 Ländern. Hydro ist entlang der gesamten Aluminium Wertschöpfungskette tätig, beginnend beim Abbau von Bauxit über die Raffinierung zu Aluminiumoxid, der Produktion von Primäraluminium und schließlich der Fertigung von Aluminiumprodukten und Lösungen für Kunden in den verschiedensten Marktsegmenten. Hydro Extruded Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Strangpressprodukten mit einem jährlichen Absatzvolumen von ca. 1,4 Millionen Tonnen.

Eckdaten zu Hammerer Aluminium

Hammerer Aluminium Industries beschäftigt 1.200 MitarbeiterInnen. Das 2007 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz im oberösterreichischen Ranshofen sowie 5 weitere Standorte in Deutschland und Rumänien.

2018 machte HAI in den drei Produktionsbereichen Casting (Gießerei), Extrusion (Strangpressen) und Processing (mechanische Weiterverarbeitung) einen Umsatz von rund 510 Mio. Euro. Die Produkte der HAI Gruppe findet man sowohl im Baubereich, in der Automobil- und Transporttechnik, der Elektrotechnik sowie im Maschinen- und Anlagenbau.

(red)

Verwandte tecfindr-Einträge