AMAG

Gerhard Falch übergibt 2014 an Helmut Wieser

Gerüchteweise war es bereits bekannt, heute wurde es bestätigt: Der Alcoa-Manager Helmut Wieser übernimmt ab 2014 das Ruder bei der AMAG.

Aluminiumindustrie Aluminium AMAG Helmut Wieser Gerhard Falch

Gerhard Falch wird mit April 2014 die Pension antreten.

Der börsenotierte österreichische Aluminiumkonzern AMAG bekommt ab 1. April 2014 einen neuen Chef. Wie bereits kolportiert, wird Helmut Wieser (59) Vorstandsvorsitzender. Er wurde für etwas über drei Jahre bis Ende April 2017 bestellt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der jetzige AMAG-Boss Gerhard Falch (65) gehe dann in Pension, hieß es auf APA-Anfrage. Wieser wird zwecks Übergabe bereits ab 1. März 2014 Mitglied des AMAG-Vorstands.

Wieser ist seit über 23 Jahren in der Alu-Industrie tätig, zuletzt als Manager beim US-Konzern Alcoa. Die AMAG kennt Wieser gut, er war früher an deren Sanierung beteiligt. Von 1990 bis 1997 war er Geschäftsführer in der AMAG-Rechtsvorgängerin Austria Metall Aktiengesellschaft, von November 1997 bis September 2000 Vorstand. Dann wechselte zu Alcoa, dem weltweit zweitgrößten Aluminiumhersteller hinter der russischen Rusal. (APA)