Event-Nachbericht

Das war der Tag der Metalltechnischen Industrie

Wie geht es mit dem Industriestandort Österreich weiter und ist Elektromobilität tatsächlich der Zukunftsmotor für dieses Land? Antworten auf diese Fragen waren brennende Themen der ersten Mitglieder-Vollversammlung von Österreichs stärkster Branche. Und auch im Anschluss beim Frühlingsempfang wurde noch eifrig diskutiert.

Bild 2 von 48
© Thomas Topf

Durch das Programm führt Moderatorin Eva Pölzl

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Thomas Topf

Eröffnungsworte der Geschäftsführer des Fachverband Metalltechnische Industrie, Berndt-Thomas Krafft und Adolf Kerbl sowie von Obmann Christian Knill (v.l.n.r.)

© Thomas Topf

Durch das Programm führt Moderatorin Eva Pölzl

© Thomas Topf

Christian Knill zieht in seiner Keynote Bilanz über ein erfolgreiches Jahr 2017 der stärksten Branche Österreichs

© Thomas Topf

Zahlreiche Branchengrößen waren vertreten

© Thomas Topf

Experten aus Wissenschaft, Forschung und Industrie: sie waren nicht immer einer Meinung, bereicherten den Tag der Metalltechnischen Industrie aber mit viel wertvollen Inputs aus ihrem jeweiligen Bereich

© Thomas Topf

Gil Georges, Head of LAV Energy Systems Research Group, ETH Zürich/Institut für Energietechnik, beschäftigte sich mit der Frage, wie der Energiebedarf von morgen aussieht

© Thomas Topf

Impulsstatement von Ralf G. Kalmbach, Partner and Director Bain & Company, Co-Head globale Praxisgruppe Automobilindustrie

© Thomas Topf

Thomas von Unwerth von der TU Chemnitz, Fakultät für Maschinenbau, spricht zum Thema Alternative Antriebe

© Thomas Topf

Intensive Diskussionen in der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema Elektromobilität – am Wort: Roland Feichtl, President CECIMO, CEO Krause & Mauser Gruppe (r.)

© Thomas Topf

Rege Publikumsbeteiligung beim Thema Zukunftsmotor Elektromobilität

© Thomas Topf

Gundi Wentner von Deloitte Österreich über die Stärken und Schwächen des Industriestandorts Österreich

© Thomas Topf

Pointierter Redner Franz Schellhorn, Direktor Agenda Austria

© Thomas Topf

Das Impulsreferat von Günther Apfalter, President Magna International Europe & Magna Steyr, beschäftigt sich mit dem Wirtschaftsstandort Österreich im internationalen Vergleich

© Thomas Topf

In der abschließenden Podiumsdiskussion wurde noch intensiv über die Bildungsproblematik und den Fachkräftemangel diskutiert.

© Thomas Topf

Anschließend fand der Frühlingsempfang - in Kooperation mit INDUSTRIEMAGAZIN - statt. 

© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf
© Thomas Topf