Zulieferindustrie 11.06.2018 10:14 AMS und AT&S unter Druck - Apple will weniger bestellen Apple will für das iPhone um rund ein Fünftel weniger Komponenten bei seinen Zulieferern bestellen. Die Nachricht wirkt sich sofort auf den Aktienkurs der steirischen Zulieferer AMS und AT&S aus. weiterlesen ... Ergebnisse 09.05.2018 16:24 AT&S: Knapp an der Umsatzmilliarde vorbei Der steirische Leiterplattenhersteller AT&S ist im vergangenen Geschäftsjahr wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und erwartet mittelfristig einen Erlös von 1,5 Milliarden Euro. An der Börse ist die Aktie trotzdem unter Druck. weiterlesen ... Aktienhandel 09.03.2018 11:38 AT&S und FACC kommen in den Leitindex ATX Statt Agrana und Zumtobel kommen nun AT&S und FACC in den österreichischen Leitindex ATX. Für den Zulieferer FACC ist das eine Premiere. Die neue Zusammensetzung wird übernächste Woche wirksam. weiterlesen ... Personalia 14.02.2018 13:19 Gerda Königstorfer neue Kommunikationschefin bei AT&S Die 46-jährige Gerda Königstorfer übernimmt ab dem kommenden April die Leitung der Kommunikation mit Investoren und mit der Öffentlichkeit. Ihre Vorgängerin Elke Koch verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. weiterlesen ... Autonomes Fahren 14.02.2018 13:15 AT&S investiert in der Steiermark - und noch mehr in Indien Leiterplattenhersteller AT&S baut sein Werk im Osten der Steiermark deutlich aus. Geplant sind dort 70 neue Arbeitsplätze und die Produktion von Hochfrequenz-Leiterplatten für autonome Autos. Damit zusammen hängen auch Investitionen in Indien - die viel größer sind. weiterlesen ... Personalia 06.02.2018 09:58 AT&S: Langzeit-Kommunikationschefin von Rosenbauer wechselt zum Leiterplattenhersteller Mit 1. April wird Gerda Königstorfer, bislang Kommunikationschefin beim oberösterreichischen Feuerwehrausrüster Rosenbauer, IR- und Kommunikationschefin beim steirischen Leiterplattenhersteller AT&S. weiterlesen ... DIgitalisierung 06.02.2018 08:19 AMS: Steirischer Chiperhersteller mit starkem Umsatzwachstum Die Erlöse legten von 549,9 Mio. auf 1,064 Mrd. Euro zu, das EBIT wuchs von 97,1 auf 168,7 Mio. Euro, wobei die EBIT-Marge von 18 auf 16 Prozent zurückging. Nach Steuern blieben 127,5 (102,9) Mio. Euro Gewinn, wie ams Dienstagfrüh mitteilte. weiterlesen ...
Laden ...