Personalia 04.04.2019 15:26 Josef Fiala übernimmt das Finanzressort der Asfinag Das neue schwarz-blaue Führungsduo des heimischen Autobahnbetreibers ist für die nächsten fünf Jahre komplett: Josef Fiala, kaufmännischer Geschäftsführer der Asfinag, wird neuer Finanzvorstand. Als Betriebsvorstand ist bereits Hartwig Hufnagl im Amt. weiterlesen ... Logistik 04.04.2019 14:05 Brexit: Erste Zeichen für überparteilichen Kompromiss in London Ein ungeordneter Austritt Großbritanniens aus der EU wird immer wahrscheinlicher. In Brüssel heißt es, die Union sei im Verkehrssektor ebenso vorbereitet wie im Gesundheitsbereich: Die Notfallmaßnahmen würden für eine sichere Verkehrsverbindung über den Luftweg, auf der Straße und auf der Bahn sorgen. weiterlesen ... Transport 02.04.2019 19:43 Klimaerwärmung drückt Verkehr auf der Donau auf den tiefsten Stand seit 1993 Der Klimawandel hinterlässt seine deutlichen Spuren in der heimischen Wirtschaft. Nach lang anhaltenden Problemen im Vorjahr mit der Belieferung von Rohstoffen über die Donau weist jetzt auch der Güterverkehr auf der Donau massive Rückgänge auf. weiterlesen ... Hintergrund 02.04.2019 16:18 Brexit: "Vorbereiten auf etwas, von dem niemand weiss, was es wird" "Jeder versucht, für etwas zu planen, von dem niemand eine Ahnung hat, was es wird": Hier Stimmungen und Einschätzungen in der südenglischen Stadt Dover direkt am Ärmelkanal, die zu den am stärksten vom Austritt betroffenen Städten Großbritanniens gehört. weiterlesen ... Personalia 29.03.2019 11:40 Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft: Andreas Matthä wird neuer Präsident Bei der Österreichischen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft ÖVG übernimmt ÖBB-Chef Andreas Matthä die Präsidentschaft. Er folgt Peter Klugar nach. weiterlesen ... Außenhandel 25.03.2019 14:58 Neue Seidenstraße: Österreich hat schon 2018 ein Memorandum fixiert "Etwas Mystisches" glaubte Alexander Van der Bellen zu erkennen, als Österreich mit China schon vor einem Jahr ein Memorandum zur "freundschaftlichen strategischen Partnerschaft" im Verkehrsbereich fixiert hat. Das sei jedoch etwas anderes als jetzt in Rom, meint Ministerin Schramböck. weiterlesen ... Neue Seidenstraße 25.03.2019 14:47 "Wer clevere Geschäfte mit China machen will, wird sich noch wundern" Die Regierungen Europas vernachlässigen europäische Interessen, sagt der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger. Auch der deutsche Außenminister Maas warnt. Gefordert werden wirksame Maßnahmen gegen die Übernahme europäischer Infrastruktur durch Chinesen. weiterlesen ...
Laden ...