Wasserstoff 21.03.2019 16:16 Regierung will mit der Industrie eine "Wasserstoff-Strategie" vorlegen Die Voestalpine arbeitet mit dem Verbund und Siemens daran, wie man Wasserstoff als Energiespeicher bei der Stahlerzeugung einsetzen könnte. Bei den ÖBB fahren schon heute Busse damit. Jetzt plant die Regierung eine offizielle "Strategie" für den Standort. weiterlesen ... Automobilindustrie 14.03.2019 15:06 Dresdner "Gläserne Manufaktur" bezieht Strom vom Verbund Volkswagens Werk in Dresden bezieht in Zukunft den Strom aus österreichischer Wasserkraft - nämlich vom Verbund. In der "Gläsernen Manufaktur" werden unter anderem der elektrische "Golf" und bald der "ID" produziert, das künftige Flaggschiff des Herstellers bei Elektroautos. weiterlesen ... Stromwirtschaft 13.03.2019 17:13 Verbund-Chef Anzengruber: "2019 wird ein gutes Jahr sein" Der größte heimische Energieversorger hat seinen Gewinnausblick für das laufende Jahr stark erhöht - unter anderem wegen der zu erwartenden Preissteigerungen beim Strom. Obwohl die Stromerzeugung im Vorjahr wegen der massiven Trockenheit gesunken ist, sollen Aktionäre die gleiche Dividende bekommen wie zuvor. weiterlesen ... Beteiligungsgesellschaft der Republik 11.03.2019 10:53 ÖBAG: Das Comeback der Verstaatlichten? Die Entscheidung ist erstaunlich für eine wirtschaftsliberale Regierung: Mit der neugeschaffenen Staatsholding ÖBAG will man sich aktiv nach Beteiligungen umsehen, Privatisierungen soll es keine mehr geben. Dabei gerät schon die Postenbesetzung zur Farce. weiterlesen ... Stromwirtschaft 11.03.2019 10:35 EAG: Mondi fordert mehr Anreize für energieintensive Industrie Die heimische Stromwirtschaft drängt auf den Ausbau der Kraftwerke und der Wasserkraft in Österreich. Mit dem neuen EAG sei die Errichtung von zusätzlichen 30 Terawattstunden Erneuerbaren geplant, heißt es dazu aus dem Wirtschaftsministerium. Papierkonzern Mondi fordert mehr Anreize für die energieintensive Industrie. weiterlesen ... Großprojekte 08.03.2019 16:01 Juristischer Kampf um die 380-kV-Leitung wird weitergehen Das juristische Tauziehen um die geplante 380-kV-Hochspannungsleitung im Bundesland Salzburg wird weitergehen. In zwei Punkten wurde eine Revision vor Gericht jetzt zugelassen. Offen ist freilich die Frage, ob das den Bau noch aufschieben kann. weiterlesen ... Energiewirtschaft 05.03.2019 18:53 Großer Schritt für Salzburger 380-KV-Leitung - Berufung weiter möglich Nach einem neuen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts darf die umstrittene riesige Stromleitung durch Salzburg gebaut werden. Der Stromnetzbetreiber APG und die Stromwirtschaft zeigen sich erleichtert - doch in einer letzten Instanz sind noch Berufungen möglich. weiterlesen ...
Laden ...