Maschinenbau 23.03.2017 13:17 Nach Übernahme: Kuka auf der Suche nach weiteren Investoren Nach der Übernahme durch den chinesischen Hersteller Midea kommt der Augsburger Robotikspezialist Kuka bei der Suche nach weiteren Investoren nicht vom Fleck. Die Chinesen halten rund 95 Prozent an Kuka. weiterlesen ... Robotik 09.08.2016 09:49 Kuka gehört jetzt fast vollständig dem chinesischen Hersteller Midea Ursprünglich wollte Midea einen Minderheitsanteil am Augsburger Industriekonzern - jetzt gehören den Chinesen bereits 95 Prozent von Kuka. Fast alle früheren Aktionäre haben ihre Anteile verkauft. weiterlesen ... Ergebnisse 04.08.2016 11:52 Kuka: Nach der Übernahme durch Chinesen ist der Gewinn eingebrochen Im Zuge der Übernahme durch den chinesischen Hersteller Midea ist beim Augsburger Robotikspezialisten der Gewinn eingebrochen - und zwar um zwei Drittel. Die Übernahme kostet Kuka allein heuer 30 Mio. Euro für Beratung, Banken und Juristen. Dazu kommen Boni für Manager. weiterlesen ... Maschinenbau 21.07.2016 09:07 Kuka ist inzwischen zu 86 Prozent in chinesischer Hand Der chinesische Investor Midea hält knapp 86 Prozent am Augsburger Roboterbauer Kuka - ursprünglich war von höchstens 49 Prozent die Rede. Ob sich die massiven Bedenken wegen eines möglichen "Technologietransfers" nach China bewahrheiten, bleibt offen. weiterlesen ... Maschinenbau 19.07.2016 18:03 Die lautlose Übernahme: Midea hat bei Kuka in Zukunft das Sagen Als der chinesische Hersteller Midea seinen Angriff auf den Roboterbauer Kuka startete, sorgte das für einigen Wirbel. Dann waren die Chinesen um einen harmlosen Eindruck bemüht - und schraubten ihre Anteile immer weiter nach oben. Inzwischen ist die vollständige Übernahme von Kuka nicht mehr aufzuhalten. weiterlesen ... Kuka im Visier 18.07.2016 08:41 Kuka-Chef Till Reuter will Ängste vor Mideazerstreuen Der chinesische Investor Midea hat sich inzwischen mehr als 70 Prozent der Aktien am Augsburger Roboterhersteller Kuka gesichert. Das Management der Industrieperle hat sich längst auf die Seite der Chinesen gestellt. weiterlesen ... Robotik 04.07.2016 14:14 Management von Kuka macht Chinesen den Weg für den Einstieg frei Ein deutsches Vorzeigeunternehmen könnte in wenigen Monaten überwiegend in chinesischer Hand sein. Der Hersteller Midea will die Aktien der Augsburger Kuka, die mit ihren orangen Robotern ein Synonym für die Automatisierung der Automobilindustrie ist, aufkaufen. Jetzt sind die Chinesen dem Ziel ein großes Stück nähergekommen. weiterlesen ...
Laden ...