Fensterhersteller 19.05.2021 16:08 Große Investition bei IFN: "Strategie gut aufgegangen" Die oberösterreichische Gruppe IFNhat ihren Umsatz im Krisenjahr gesteigert und plant nun mit Investitionen in Höhe von 250 Mio. Euro. "Die IFN-Strategie ist in den letzten 10, 15 Jahren gut aufgegangen", so Miteigentümer Christian Klinger. weiterlesen ... Autoindustrie 17.05.2021 11:00 Chef des Opel-Konzerns Stellantis: "Brutalität" bei Entscheidung für Elektroautos Der weltweite Chipmangel treffe die Autoindustrie "hart und stark", sagt Carlos Tavares, Chef des Mutterkonzerns von Opel. Kritik übt Tavares auch am politischen Kurs: Hinter der Umstellung auf Elektroautos stehe "Brutalität" der Regierungen. weiterlesen ... Stahlindustrie 12.05.2021 10:38 Thyssen im Aufwind: "Stahl ist grundsätzlich knapp" Höhere Stahlpreise und die aufhellende Konjunktur der Autoindustrie ziehen auch die Ergebnisse von Thyssenkrupp nach oben. Zuletzt hat der Industrieriese seine Verluste eingegrenzt und die Prognose angehoben. weiterlesen ... Energieindustrie 10.05.2021 11:27 Siemens Energy: Auf Gewinnkurs in schweren Zeiten Siemens Energy bleibt im ersten Jahr nach der Abspaltung von Siemens auf Gewinnkurs. In Österreich beschäftigt der Hersteller rund 2.400 Mitarbeiter. Das Prinzip "Homeoffice" will SE beibehalten - für den Vorstand zum Beispiel soll es künftig gar keine Büros mehr geben. weiterlesen ... Autoindustrie 10.05.2021 11:26 Opel: Studie prognostiziert großen Erfolg für elektrischen "Manta" Der Autobauer Opel hat in einer Studie die Chancen für eine Rückkehr seiner legendären Baureihe "Manta" ausloten lassen. Die Antworten seien "überwältigend" gewesen, so Konzernchef Lohscheller. Nun prüft Opel tatsächlich Schritte in diese Richtung. weiterlesen ... Elektroautos 10.05.2021 11:26 Elektroautos: Volkswagen setzt nun zum Verdrängungskampf an Der Riesenkonzern VW hat sich nach der Abgasaffäre radikal umorientiert - und fährt nun erste Erfolge ein. Jetzt kann Volkswagen die Vorteile seiner Größe ausspielen und die mit dem Verbrennungsmotor gemachten Milliardengewinne umschichten. Dagegen geraten kleinere Rivalen wie Renault in Bedrängnis. weiterlesen ... Konsumgüterindustrie 28.04.2021 15:32 Aufhellung bei Swarovski: Heuer "nur" 250 Kündigungen Der Tiroler Kristallkonzern Swarovski will heuer am Standort Wattens 250 statt wie geplant 600 Mitarbeitern kündigen. Der Grund ist eine wieder deutlich bessere Auftragslage und eine erfolgreiche neue Schmuckkollektion. weiterlesen ...
Laden ...